October 1, 2022

Aufnahmen zeigten, wie die Sargträger drum kämpften, den Sarg von Shireen Abu Akleh am Purzeln zu hindern

Jerusalem:

Die USA und die EU führten heute zusammenführen internationalen Aufschrei an, nachdem die israelische Polizei den Trauerzug jener palästinensischen Journalistin Shireen Abu Akleh in Jerusalem angegriffen und Sargträger geschlagen hatte, die beinahe ihren Sarg plumpsen ließen.

Tausende von Menschen drängten sich gestriger Tag in Jerusalems Kernstadt, um die erfahrene Journalistin von Al Jazeera zu beisetzen, zwei Tage nachdem sie im Zusammenhang einem Hinterhalt jener israelischen Heer im besetzten Westjordanland getötet worden war.

Fernsehaufnahmen zeigten die Sargträger, die drum kämpften, den Sarg von Shireen Abu Akleh daran zu hindern, zu Grund zu plumpsen, wie Polizisten mit Schlagstöcken gen sie zustürmten und den Trauernden palästinensische Fahnen entrissen.

Die Vereinigten Staaten sagten, sie seien „zutiefst beunruhigt“ verbleibend die Szenen, während die Europäische Union sagte, sie sei „entsetzt“ verbleibend die „unnötige Wucht“.

Nachdem Aussagen des Jerusalemer Roten Halbmonds wurden 33 Menschen zerrissen, von denen sechs ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Laut israelischen Behörden wurden sechs Festnahmen vorgenommen, nachdem Trauernde „Steine ​​und Glasflaschen“ geworfen hatten.

Israel und die Palästinenser tauschten die Schuld z. Hd. den Tod von Abu Akleh am 11. Mai, jener während des Überfalls jener israelischen Heer gen dasjenige Flüchtlingslager Jenin in den Kopf geschossen wurde.

Die israelische Heer sagte, eine vorläufige Untersuchung könne nicht feststellen, wer die tödliche Kugel abgefeuert habe, und stellte hold, dass verirrte palästinensische Schüsse oder gen Militante gerichtetes israelisches Scharfschützenfeuer beiderlei mögliche Ursachen seien.

Demgegenüber die palästinensische Staatsanwaltschaft in jener Stadt Ramallah im Westjordanland sagte später, die ersten Ergebnisse einer Untersuchung zeigten, dass „jener einzige Ursprung jener Schießerei die israelischen Besatzungstruppen waren“.

Al Jazeera sagte, Israel habe sie „vorsätzlich“ und „kaltblütig“ getötet.

In einer seltenen, einstimmigen Hinweistext verurteilte jener UN-Sicherheitsrat den Mord und forderte laut Diplomaten „eine sofortige, gründliche, transparente und unparteiische Untersuchung“.

– ‘Ziemlich verstört’ –

Abu Akleh, eine Christin und palästinensische Amerikanerin, war eine Starreporterin und ihre Bestattung zog riesige Menschenmengen an.

Wie ihre Leichnam dasjenige Krankenhaus St. Joseph im von Israel annektierten Ost-Jerusalem verließ, griff die israelische Polizei Trauernde an, die palästinensische Flaggen gehisst hatten.

Die Polizei sagte, dass etwa „300 Randalierer“ z. Hd. die Prozession im Krankenhaus eingetroffen seien und „die Familienmitglieder daran gehindert hätten, den Sarg gen den Leichenwagen zu laden, um zum Gräberfeld zu gondeln, wie es im Vorne geplant und mit jener Familie angepasst worden war“.

Die Polizei griff dann ein, “um den Mob zu zerstreuen und sie daran zu hindern, den Sarg zu nehmen, damit die Bestattung wie geplant verstreichen konnte”. Glasflaschen und andere Gegenstände seien gen die Polizei geworfen worden, fügte sie in einer Hinweistext hinzu.

Die Vereinigten Staaten seien “zutiefst beunruhigt, die Bilder jener israelischen Polizei zu sehen, die heute in ihren Trauerzug eindringt”, sagte Außenminister Antony Blinken.

“Jede Familie hat es verdient, ihre Lieben würdevoll und ungehindert beisetzen zu können.”

Die EU sagte, sie sei „entsetzt verbleibend die Wucht gen dem Terrain des St. Joseph-Krankenhauses und dasjenige Vermessung an unnötiger Wucht, die von jener israelischen Polizei während des Trauerzugs ausgeübt wird“.

Neben… UN-Generalsekretär Antonio Guterres zeigte sich laut einem Sprecher “zutiefst beunruhigt” verbleibend die Wucht.

Tausende palästinensische Trauernde versuchten, dem Sarg zum Gräberfeld external jener ummauerten Kernstadt zu nachstellen.

Die Polizei versuchte von kurzer Dauer, sie daran zu hindern, gab doch schließlich nachdem und ließ Tausende zum Grabkammer strömen und griff nicht ein, wie palästinensische Flaggen geschwenkt wurden, sagten AFP-Reporter.

– “Schwesterherz aller Palästinenser” –

Wie Zeichen jener Popularität von Shireen Abu Akleh wurde ihr am 12. Mai gen dem Terrain des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas in Ramallah eine so genannte umfassende staatliche Gedenkfeier zuteil, vor ihr Leichnam nachdem Jerusalem überführt wurde.

Die Vereinigten Staaten, die Europäische Union und die Vereinten Nationen nach sich ziehen Forderungen nachdem einer vollständigen Untersuchung des Mordes an Abu Akleh unterstützt.

Israel hat publik eine gemeinsame Untersuchung gefordert, die die Palästinensische Autonomiebehörde abgelehnt hat.

Die Trauer verbleibend die Mord von Shireen Abu Akleh breitete sich verbleibend die palästinensischen Gebiete hinaus aus, und in jener Türkei, im Sudan und sonst wo brachen Proteste aus.

Sie „war die Schwesterherz aller Palästinenser“, sagte ihr Bruderherz Antoun Abu Akleh im Vergleich zu AFP.

– Unverbrauchtheit Wucht –

Am Freitag unbewirtschaftet im Westjordanland neue Wucht aus, darunter eine Razzia und Zusammenstöße um dasjenige Flüchtlingslager Jenin, im Zusammenhang denen ein israelisches Kommando getötet wurde.

Die Islamische Dschihad-Typ sagte, ihre Soldat seien zuständig.

Jener getötete israelische Offizier wurde wie Noam Raz identifiziert, ein 47-jähriger Vater von sechs Kindern. Die Polizei sagte, er sei „während einer Schießerei mit bewaffneten Terroristen“ verwundet worden und später gestorben.

Dasjenige palästinensische Gesundheitsministerium sagte, 13 Palästinenser seien im Zusammenhang den Zusammenstößen zerrissen worden, einer von ihnen schwergewichtig.

Ein AFP-Fotograf sagte, israelische Streitkräfte hätten dasjenige Haus eines Verdächtigen umzingelt, zwei Männer im Inneren belagert und Panzerabwehrgranaten gen dasjenige Haus abgefeuert, um sie aufzuscheuchen.

Die Spannungen waren schon hoch nachdem einer Woge antiisraelischer Angriffe, im Zusammenhang denen seit dieser Zeit dem 22. März mindestens 18 Menschen getötet wurden, darunter ein arabisch-israelischer Polizist und zwei Ukrainer.

Insgesamt 31 Palästinenser und drei israelische Araber sind laut einer AFP-Zählung im gleichen Zeitraum gestorben, darunter Täter von Angriffen und diejenigen, die von israelischen Sicherheitskräften im Zusammenhang Operationen im Westjordanland getötet wurden.

(Mit Ausnahmefall jener Headline wurde selbige Historie nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und von einem syndizierten Feed veröffentlicht.)

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.