December 4, 2022

Google hat ohne Rest durch zwei teilbar vier neue Apps im PlayStore nicht zugreifbar und Sie sollten sie sofort explantieren.

Google hat ohne Rest durch zwei teilbar vier neue Apps im PlayStore nicht zugreifbar, die bösartige Inhalte hinauf Ihrem Androide-Gerät verteilen. Welcher Google Play Store ist ein streng bewachter Store, welcher verspricht, ganz Apps zu scannen und den Benutzern ein sicheres Erlebnis beim Herunterladen welcher neuesten Apps bietet. Hacker finden jedoch irgendwann eine Lücke oder zusammenführen Weg, bösartigen Sourcecode in ihre Apps einzubetten, und dies führt dazu, dass Benutzer, die sie herunterladen, zerrissen werden. Google wurde kürzlich von ähnlichen bösartigen Apps gemeldet und musste sie explantieren.

Die vier Apps stammten vom selben Entwickler und verbreiteten hinauf clevere Weise bösartige Inhalte. Von kurzer Dauer nachdem welcher Erfindung war die Website des Entwicklers, die Mobile Apps Group heißt, nicht mehr zugänglich. Welcher Entwickler hat die folgenden vier Apps im Google Play Store veröffentlicht, und wenn Sie eine davon hinauf Ihrem Androide-Telefon installiert nach sich ziehen, sollen Sie sie sofort löschen.

– Automatische Bluetooth-Verkettung

– Bluetooth-App-Sender,

– Mobile Übertragung: Smart Switch

– Viehtreiber: Bluetooth, Wi-Fi, USB

Google löscht 4 Apps aus dem Play Store

Jene Apps funktionierten hinterlistig, um Sicherheitsüberprüfungen hinauf Androide-Geräten zu umgehen. Nachdem welcher Installation wurden die böswilligen Aktivitäten verzögert, um die Sicherheitsüberprüfungen zu umgehen. Gen ebendiese Weise schienen die Apps in den ersten Tagen genauso gut zu klappen. Nachdem ein paar Tagen kommen ebendiese Apps jedoch voll zur Geltung und sowohl Spam denn wenn schon Phishing beginnen hinauf dem Gerät des Opfers.

Von MalwareBytes gemeldet, soll die bösartige App Phishing-Seiten in Google Chrome öffnen. „Welcher Inhalt welcher Phishing-Sites variiert – wenige sind harmlose Sites, die wie am Schnürchen dazu herhalten, Pay-per-Click zu produzieren, und andere sind gefährlichere Phishing-Sites, die versuchen, ahnungslose Benutzer auszutricksen. Z. B. enthält eine Website nicht jugendfreie Inhalte, die zu Phishing-Seiten resultieren, die dem Benutzer mitteilen, dass er infiziert wurde oder ein Update tun muss“, heißt es in dem Rapport.

„Die Chrome-Tabs werden im Hintergrund geöffnet, wenn schon wenn dies mobile Gerät nicht zugreifbar ist. Wenn welcher Benutzer sein Gerät entsperrt, öffnet sich Chrome mit welcher neuesten Website. Ein neuer Tab wird x-mal mit einer neuen Website geöffnet, wodurch Ihr Telefon nachdem entsperrt wird Mehrere Zahlungsfrist aufschieben bedeuten dies Schließen mehrerer Tabs. Welcher Browserverlauf des Benutzers wird wenn schon eine nachhaltig verkettete Liste von bösen Phishing-Sites sein“, fügte es hinzu.

[

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *