October 6, 2022

Welcher Zertrennung von Asteroiden könnte unermessliche Reichtümer und heikle ethische Probleme herauslösen. Sind wir zur Hand, wenn wir zur Startrampe rasen?

Welcher Zertrennung von Asteroiden könnte unermessliche Reichtümer und heikle ethische Probleme herauslösen. Sind wir zur Hand, wenn wir zur Startrampe rasen? Welcher Zertrennung von Asteroiden kommt früher, qua die Volk vertrauen. Mehrere Asteroiden-Bergbauunternehmen nach sich ziehen sich ernsthaft entwickelt Lokal Fälle. Demonstrationsmissionen könnten intrinsisch weniger Jahre pro interessierte, geduldige und kapitalkräftige Investoren erfolgen.

Die enthusiastischsten Fürsprecher des Asteroidenabbaus verwichsen vor, dass er Billionen von Dollar an Reichtum herauslösen könnte; nüchterne Analysten: zig Milliarden.

Die Weltraumressourcen werden gelegentlich mit denen des Meeres verglichen. Zwar die Eintrittsbarriere pro den Ozean ist eine Angelrute oder ein Netzwerk oder die Fähigkeit zu tauchen. Welcher Zertrennung von Asteroiden erfordert dagegen fortschrittliche Technologie und große Mengen an Startkapital.

Dasjenige Niveau des Vermögens, dies erforderlich ist, um eine zu verfolgen Komet Dasjenige Bergbauunternehmen ist in den Händen einer sehr kleinen Zahl von Menschen konzentriert. Es vorliegen große Unterschiede zwischen denen, die in jener Standpunkt sind, die Ressourcen zu nutzen, und denen, die am stärksten gefährdet sind, durch Ausbeutung Schaden zu nehmen.

Es sieht so aus Neben… möglich, wenn nicht wahrscheinlich, dass die frühesten Erfolge beim Asteroidenabbau die einzigen Erfolge sein werden. Welcher Wettbewerb mit etablierten Unternehmen wird ein zusätzliches Hindernis darstellen, und es kann sich ein Monopol oder Oligopol gedeihen.

Daniel Pilchman, a legal Philosoph, sagt, dass jener Zertrennung von Asteroiden wahrscheinlich die Ungleichheit gen jener Schutzleiter verstärken wird. Er argumentiert, dass es von dort eine unethische Realität sein wird, es sei denn, es kann reguliert werden, um allen Vorteile zu mitbringen. James Schwartz, ebenfalls ein Philosoph, sagt, dass jener Zertrennung von Asteroiden-Ressourcen wahrscheinlich nicht „dies Wohlfühlen des Durchschnittsmenschen signifikant verbessern“ und im weiteren Sinne verwerflich wäre. Er geht davon aus, dass selbige Ressourcen ungefähr zur Unterstützung weltraumgestützter qua erdgestützter Bedürfnisse verwendet würden, eine Schlussfolgerung, jener nicht jeder zustimmen.

Die Kosmologin Aparna Venkatesan sagt, es sei unumgänglich, indigenes Wissen und Mainstream-Sternkunde zu integrieren, um die Dilatation jener „Mentalität des Kolonialismus gen ein wirklich kosmisches Intensität“ zu verhindern. Selbige Mentalität des Kolonialismus ist tief verflochten mit vielen jener angegebenen Motivationen pro die Ausbeutung von Ressourcen in Sitzplatz und seine Fähigkeit, die menschliche Expansion in dies Sonnensystem auszurüsten.

Viele andere Weltraumwissenschaftler debattieren, es sei „entscheidend, dass Sittlichkeit und antikoloniale Praktiken eine zentrale Behandlung zum Sicherheit des Planeten sind“. Sie empfehlen jener weltraumwissenschaftlichen Vertrautheit, die Sittlichkeit planetarer Missionen zu berücksichtigen, um Fragen wie die „Pflege jener Umwelt gen planetaren Körpern“, die „langfristigen Umweltauswirkungen jener Ressourcenextraktion gen planetaren Körpern“ und die „kurzfristigen Auswirkungen von weitgehend uneingeschränkter Ressourcenabbau gen Vermögensungleichheit“.

Dieses Erbteil jener kolonialistischen Entscheidungsfindung schadet den Indigenen Personen Im Laufe jener Historie hat jener Fachgebiet des Bergbaus zusammensetzen Verunstaltung vererben – ein Vermächtnis, dies Space Miner gut vermeiden sollten. Bspw. altert die Belegschaft im Kohleabbau teilweise aufgrund jener Herausforderung, Nachwuchskräfte zu profitieren wer sind umweltbewusster qua die vorherige Generation. Umweltverträglichkeitsprüfungen, jetzt ein Standardbestandteil des Genehmigungsverfahrens pro viele neue Großminen, könnten gen den Asteroidenabbau angewendet werden. Bergbauunternehmen bemühen sich zunehmend drum, eine „soziale Betriebserlaubnis“ von lokalen Interessengruppen zu erhalten, die den Bergbaubetrieb mit Streiks und Blockaden schließen, wenn sie unzufrieden sind.

Welcher Asteroidenabbau schadet Menschen unter Umständen nicht in einer Weise, die mit dem terrestrischen Kohleabbau vergleichbar ist, nur Störungen und Staub durch den Minenbetrieb sind immer noch möglich. Welcher Physiker Paul Wiegert untersuchte früher die Verbreitung von Staub Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde und die Europäische Weltraumorganisation versuchte, den Asteroiden Didymos anzustoßen, um ein System zur Verhinderung von Asteroideneinschlägen zu testen. Er kam zu dem Schluss, dass jener freigesetzte Staub und Trümmer zwar keine Risiko darstellten SchutzleiterBergbaubetriebe könnten plausibel viele solcher Trümmer erzeugen.

Aufwärts jener anderen Seite jener Frage, ob es sittlich vertretbar ist, zu minen Asteroiden ist die Frage, ob es sittlich vertretbar ist, zusammensetzen riesigen Vorrat an Ressourcen unangetastet zu lassen. Ressourcen, die pro Gimmick wie grüne Kraft und großflächige Landwirtschaft nützlich wären. Es ist unwahrscheinlich, dass Asteroidenressourcen beinhalten Lebenmittlerweile jener einzige Planetenkörper mit bekanntem Leben in jener Sonnensystem, Schutzleiter, wird weiterhin ausgenutzt. Eine Abwägung dieser ethischen Fragen kann dank von erforderlich werden Klimawandel und Zusammenbruch des Ökosystems. Welcher Planetenforscher Philip Metzger argumentiert, dass Weltraumbergbau Lösungen pro den steigenden Energieverbrauch jener Schutzleiter zuteil werden lassen wird, die derzeit nicht realisierbar sind, wie z. B. dies Strahlen von Sonnenenergie übrig Mikrowellen zur Schutzleiter.

Die Vereinten Nationen sind jener These, dass die Erprobung des Weltraums zum Zweck aller erfolgen sollte. Es ist vernünftig, dass die Gesellschaftsstruktur, die aufgefordert wird, Investitionen in Basistechnologien zu finanzieren, im Gegenzug nicht nur dies Happern von Schäden durch den Asteroidenabbau verlangt, sondern Neben… zusammensetzen gerechten Verhältnis an den erzielten positiven Vorteilen.

Die Weltraumwissenschaft wird oft pro ihre Fähigkeit gelobt, zukünftige Generationen zu inspirieren. Selbige Inspiration kann in zweierlei Richtungen zur Folge haben: Wie Menschen handeln, wenn sie selbige Schritte in den Kosmos unternehmen, wird Präzedenzfälle schaffen, denen nachfolgende Generationen entweder hören oder rückgängig zeugen zu tun sein. Die Frage ist nicht nur, wie man technischen Fortschritt macht, sondern ob man dies sollte.

Von Andrew Sulfur. Rivkin, Johns Hopkins University

(360info.org)

[

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.