September 28, 2022

Schreiberling/Regisseur Ruben Ostlund, Gewinner dieser Goldenen Palme pro „Triangle of Sadness“, posiert pro Fotografen während des Fototermins nachher dieser Preisverleihung im Zusammenhang den 75. Internationalen Filmfestspielen, Cannes, Südfrankreich, Satertag, 28. Mai 2022.

Petros Giannakouris | AP-Foto

Die Klassenkampfkomödie „Triangle of Sadness“ des schwedischen Regisseurs Ruben Ostlund gewann am Satertag im Zusammenhang den 75. Filmfestspielen von Cannes die Goldene Palme und verlieh Ostlund damit zum zweiten Mal kombinieren dieser renommiertesten Preise des Kinos.

Ostlund hatte schon 2017 pro seinen Lichtspiel „The Square“ die höchste Ehrung von Cannes erhalten. „Triangle of Sadness“, in dem Woody Harrelson qua marxistischer Jachtkapitän und eine Höhepunktszene von zügellosem Erbrechen zu sehen sind, treibt die Satire noch weiter vorwärts.

„Wir wollten nachher dieser Vorführung (pro Menschen) zusammen zur Neige gehen und uns oben irgendwas unterhalten“, sagte Ostlund. „Wir sind uns leer einig, dass dies Einzigartige am Kino ist, dass wir zusammen gucken. Wir zu tun sein uns darob irgendwas zum Reden sparen, immerhin wir sollten sogar Spaß nach sich ziehen und unterhalten werden.“

Den zweiten Preis dieser Jury, den Grand Prix, teilten sich Lukas Dhonts zartes Jugenddrama „Close“ und dieser Lichtspiel „Stars at Noon“ von Regisseurin Claire Denis.

Dieser koreanische Star Song Kang Ho wurde qua bester Schauspieler pro seine Leistung in dem Lichtspiel „Broker“ des japanischen Regisseurs Hirokazu Kore-ed. ausgezeichnet, in dem es um eine koreanische Familie geht, die ein Zuhause pro ein verlassenes Bambino sucht.

„meine Wenigkeit möchte all jenen danken, die dies koreanische Kino schätzen“, sagte Song, dieser vor drei Jahren in Cannes sogar in Bong Joon Hos mit dieser Palme d’Or ausgezeichnetem Lichtspiel „Parasite“ mitspielte.

Wie beste Hauptdarstellerin wurde Zar Amir Ebrahimi pro ihre Rolle qua Journalistin in Ali Abbasis „Holy Spider“ ausgezeichnet, einem wahren Verbrechensthriller oben kombinieren Serienmörder, dieser es hinaus Sexarbeiterinnen in dieser iranischen religiösen Stadt Mashhad ausgenommen hat. Dieser gewalttätige und grafische „Holy Spider“ durfte nicht im Persien gedreht werden und wurde stattdessen in Jordanien hergestellt. Ebrahimi nahm den Preis entgegen und sagte, dieser Lichtspiel zeige „die Gesamtheit, welches im Persien nicht gezeigt werden kann“.

Die Preise wurden von einer neunköpfigen Jury unter dieser Pipeline des französischen Schauspielers Vincent Lindon vergeben.

Dieser Preis dieser Jury wurde zwischen dieser Freundschaftsgeschichte „Die acht Berge“ von Charlotte Vandermeersch und Felix Van Groeningen und „EO“ des polnischen Regisseurs Jerzy Skolimowski oben die Reise eines Esels durch ein erbarmungsloses modernes Europa aufgeteilt.

„meine Wenigkeit möchte meinen Eseln danken“, sagte Skolimowski, dieser im Zusammenhang den Dreharbeiten sechs Esel benutzte.

Dieser schwedisch-ägyptische Filmemacher Tarik Saleh gewann in Cannes dies beste Skript pro „Boy From Heaven“, kombinieren Thriller, dieser in dieser Al-Azhar-Moschee in Kairo spielt.

Dieser diesjährige Preis pro den besten Erstlingsfilm, die Camera d’Or, ging an Riley Keough und Gina Gammell pro „War Pony“, ein Drama oben dies Pine-Ridge-Schutzgebiet, dies in Zusammenarbeit mit den Bürgern von Oglala Lakota und Sicangu Lakota entstanden ist.

Die Abschlusszeremonie am Satertag beendete ein Cannes, dies versucht hat, die jährliche französische Extravaganz, die 2020 durch die weltweite Seuche abgesagt wurde, vollwertig wiederzubeleben und im vergangenen Jahr bescheidene Menschenmengen erlebte. Dasjenige diesjährige Festspiel fand sogar vor dem Hintergrund des Krieges in dieser Ukraine statt, dieser Proteste hinaus dem roten Teppich und kombinieren Dialog oben den Zweck des Kinos in Kriegszeiten auslöste.

Im vergangenen Jahr gewann dieser französische Body-Horror-Thriller „Titane“ den Hauptpreis in Cannes, womit Regisseurin Julia Decournau erst die zweite Filmemacherin gar war, die die Palme gewann. 2019 triumphierte Bong Joon Hos „Parasite“ in Cannes, vorher er identisch im Zusammenhang den Academy Awards tat.

In diesem Jahr spielten die größten Hollywood-Filme in Cannes – „Elvis“, „Top Gun: Maverick“, „Three Thousand Years of Longing“ – external des 21-köpfigen Wettbewerbsprogramms von Cannes. Demgegenüber ihre Vorliegen trug dazu im Zusammenhang, kombinieren Teil des Glamours von Cannes wiederherzustellen, nachdem die weltweite Seuche dies Festspiel in den letzten zwei Jahren verkleinert hatte.

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.