September 26, 2022

Krisis in Sri Lanka: Die Polizei sagte, am zweiter Tag der Woche seien mindestens 8 Menschen getötet worden.

Colombo:

Die srilankischen Behörden erließen am zweiter Tag der Woche Schießbefehle, um die Unruhen zu unterdrücken, im Rahmen denen verknüpfen Tag, nachdem die Insel von tödlicher Vehemenz und Unruhen erschüttert worden war, Gebäude und Fahrzeuge in Braunfäule gesteckt wurden.

Mit Tausenden von Sicherheitskräften, die eine Ausgehverbot durchsetzen, sagte dasjenige Verteidigungsministerium, Truppen seien „befohlen worden, aufwärts Sicht aufwärts jeden zu schießen, jener öffentliches Eigentum plündert oder Leben zerrissen“.

Am Montag griffen Regierungsanhänger mit Stöcken und Knüppeln Demonstranten in Colombo an, die wochenlang zahm gegen eine schwere Wirtschaftskrise protestierten und den Rücktritt von Vorsitzender Gotabaya Rajapaksa forderten.

Dann schlug jener Mob im ganzen Staat solange bis tardiv in die Nacht zurück, während er Dutzende von Häusern von Politikern jener Regierungspartei in Braunfäule steckte und versuchte, die offizielle Residenz des Premierministers in jener Kapitale zu stürmen.

Wie die Polizei am zweiter Tag der Woche mitteilte, starben acht Menschen.

Die Proteste gingen am zweiter Tag der Woche trotz jener Ausgehverbot weiter, und wenige Menschen widersetzten sich dem Schießbefehl, Gebäude und Fahrzeuge in Braunfäule zu setzen.

Ein Luxushotel, dasjenige wohl einem Rajapaksa-Verwandten gehört, wurde am Dienstagabend am Rande des Sinharaja-Regenwaldes in Braunfäule gesteckt.

Und die Polizei schoss an zwei Orten in die Luft, um Mobs zu zerstreuen, die versuchten, Fahrzeuge zu verbrennen.

Zuvor hatte eine Menschenmenge ein Fahrzeug mit Colombos ranghöchstem Polizisten angegriffen und in Braunfäule gesteckt.

Die Beamten feuerten Warnschüsse ab und schickten Verstärkung, um den stellvertretenden Generalinspektor Deshabandu Tennakoon zu sichern, jener ins Krankenhaus gebracht, im Gegensatz dazu später wieder freigelassen wurde.

Wie ein weiteres Zeichen jener sich verschlechternden Sicherheit blockierten Bürgerwehren die Magistrale zum Flughafen Colombo, um nachdem Rajapaksa-Loyalisten zu suchen, die versuchten, die Insel zu verlassen, sagten Zeugen.

Neben den Getöteten wurden am Montag, an dem ebenso Premierminister Mahinda Rajapaksa zurücktrat, mehr wie 225 Menschen zerrissen.

Seine Abreise konnte jedoch die öffentliche Wut nicht unterdrücken, da sein Bruderherz immer noch Vorsitzender ist und weitreichende Befugnisse ausübt, darunter dasjenige Kommando oben die Sicherheitskräfte.

Mahinda musste in einer Militäroperation vor Morgengrauen gerettet werden, nachdem Tausende wütender Demonstranten oben Nacht seine offizielle Residenz gestürmt und Benzinbomben geworfen hatten.

Jener Protestler Chamal Polwattage sagte, er erwarte, dass die Demonstrationen wieder größer werden würden, und versprach, sie würden nicht möglich sein, „solange bis jener Vorsitzender geht“.

„Die Personen sind wütend oben die Angriffe, die gestriger Tag gegen uns verübt wurden … Wir nach sich ziehen viele Freiwillige, die Mahlzeit und Wasser zu Händen uns können“, sagte jener 25-Jährige jener Nachrichtenagentur AFP.

– “Tiefdruckgebiet beunruhigt” –

Die Potenz des Rajapaksa-Clans wurde durch monatelange Stromausfälle und Not an lebenswichtigen Gütern in Sri Lankas schlimmster Wirtschaftskrise seit dem Zeitpunkt jener Unabhängigkeit im Jahr 1948 erschüttert.

Die weltweite Seuche hat den lebenswichtigen Tourismus torpediert und die Regierung gezwungen, die meisten Importe einzustellen, um finanzielle Mittel zu sparen, die zur Begleichung ihrer Verdanken gewünscht werden, mit denen sie jetzt in Zahlungsverzug ist.

Gleichwohl nachdem wochenlangen friedlichen Demonstrationen stellten die Angriffe von Regierungsanhängern aufwärts Demonstranten am Montag verknüpfen Wendepunkt dar.

In jener darauf folgenden Vehemenz feuerte die Polizei Tränengas und Wasserwerfer ab, um die Menschenmenge zu zerstreuen, und erklärte eine Ausgehverbot zu Händen die gesamte südasiatische Nation solange bis Mittwoch, verlängerte sie im Gegensatz dazu später um verknüpfen weiteren Tag solange bis vierter Tag der Woche.

Wütende Menschenmengen zündeten die Häuser von mindestens 42 Pro-Rajapaksa-Politikern an.

Mehrere Rajapaksa-Häuser wurden in Braunfäule gesteckt, während ein Familienmuseum im Flecken ihrer Vorfahren verwüstet wurde.

Extrinsisch von Colombo erschoss jener Gesetzgeber jener Regierungspartei, Amarakeerthi Athukorala, zwei Menschen – und tötete verknüpfen von ihnen –, wie er von einer Menge Demonstranten umgeben war, teilte die Polizei mit.

Jener Abgeordnete nahm sich später dasjenige Leben, sagten Beamte, im Gegensatz dazu die Regierungspartei sagte, er sei ermordet worden. Jener Leibwächter des Gesetzgebers wurde ebenfalls getötet.

Ein anderer Volksvertreter jener Regierungspartei, jener nicht genannt wurde, erschoss zwei Demonstranten und verletzte fünf weitere im Süden, fügte die Polizei hinzu.

Die UN-Rechtschefin Michelle Bachelet sagte am zweiter Tag der Woche, sie sei „zutiefst beunruhigt“ oben die Vehemenz, die sowohl von Unterstützern jener Regierung begangen wird, wie ebenso oben die anschließende „Mob-Vehemenz“ gegen Mitglieder jener regierenden politische Kraft.

Bachelet forderte in einer Hinweistext eine Untersuchung und forderte die Regierung aufwärts, „verknüpfen sinnvollen Dialog mit allen Teilen jener Vereinigung zu zur Folge haben“.

Dasjenige US-Außenministerium wiederholte ebenso seine Forderung nachdem einer Untersuchung jener Zusammenstöße und sagte, Washington sei sowohl sorgsam oben die eskalierende Vehemenz wie ebenso oben den Sicherheit des Militärs.

„Wir herausstellen, dass friedliche Demonstranten niemals Vehemenz oder Einschüchterung ausgesetzt werden sollten, sei es von Seiten des Militärs oder ziviler Einheiten“, sagte Sprecher Ned Price oppositionell Reportern.

– Einheitsregierung? –

Washington forderte ebenso die politischen Behörden Sri Lankas aufwärts, schnell „die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten“ und „Lösungen zur Erzielung langfristiger wirtschaftlicher und politischer Stabilität“ zu finden.

Mahinda Rajapaksa sagte, sein Rücktritt solle den Weg zu Händen eine Einheitsregierung ebnen, im Gegensatz dazu es sei unklar, ob sich die Opposition einer von seinem Bruderherz geführten Regierung verbinden würde.

Jener Vorsitzender hat die Zuständigkeit, Ressortchef sowie Richter zu ernennen und zu freilassen, und genießt Unempfindlichkeit vor Strafverfolgung.

Politische Quellen sagten, es seien Versuche im Gange, ein Online-Treffen zwischen dem Präsidenten und allen politischen Parteien zu einfädeln.

„Wenn Vorsitzender Rajapaksa nicht zurücktritt, wird niemand – ob die Massen aufwärts den Straßen oder wichtige politische Lobbyist – besänftigt“, sagte Organisator Michael Kugelman vom Wilson Center oppositionell AFP.

(Mit Ausnahmefall jener Titel wurde ebendiese Historie nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und von einem syndizierten Feed veröffentlicht.)

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.