December 4, 2022

Twitter wird nicht heute oder morgiger Tag sterben. Gewiss es besteht eine gute Eventualität, dass es zumindest am Sonntag für jedes eine Weile dunkel wird.

„RIPTwitter“ ist hinauf Twitter kultig.

Natürlich schwärmen die Gesamtheit, die sich darüber beschwert nach sich ziehen, dass die Plattform eine Höllenseite ist, von jener Freude, die sie in ihr Leben gebracht hat, und wie sehr sie sie vermissen werden. Dies ist reines Twitter für jedes Sie. Glücklicherweise wird Twitter heute oder morgiger Tag nicht sterben. (Gewiss es besteht eine gute Eventualität, dass es zumindest am Sonntag für jedes eine Weile dunkel wird, wenn jener Beginn jener Weltmeisterschaft eine Woge von Tweets aus jener ganzen Welt auslöst.

Twitter läuft jetzt mit einer Notbesetzung. Nachdem die Hälfte des Unternehmens vor zwei Wochen rausgeschmissen worden war, verließen am Donnerstagabend Hunderte weitere dasjenige Unternehmen, nachdem Elon Musk den verbleibenden Mitarbeitern eine Frist gesetzt hatte, um „extrem harten“ Bedingungen zuzustimmen oder eine dreimonatige Nachzahlung zu nehmen. Viele nahmen letzteres.

Es ist unklar, wie viele jener ursprünglich 7.500 Mitwirkender von Twitter noch übrig sind. Ein Reporter von Fortune twitterte, dass 75 % jener verbleibenden 3.700 Mitwirkender gekündigt hätten, während laut The Verge etwa 2.900 Mitwirkender zurückgeblieben seien. Die tatsächliche Zahl dürfte irgendwo in jener Mittelpunkt liegen.

Viele Mitwirkender, die sich mit Emojis zur Tür hinausbewegten, warnten davor, dass jener Standort in naher Zukunft zusammenbrechen würde, wenn nicht genügend kritische Ingenieure vorhanden wären. Dies hilft jener Weltmeisterschaft an diesem Wochenende nicht: Twitter hat den Badge-Zugang in seinen Gebäuden vorübergehend ausgesetzt, welches bedeutet, dass niemand in dasjenige Büro kommen kann.

Natürlich hat Musk die Unsicherheit zurückgewiesen. „Die besten Volk bleiben, demgemäß mache ich mir keine großen Sorgen“, twitterte er am Wochenmitte.

Musk umgibt sich gerne mit Loyalisten und freut sich via eine tollwütige Fangemeinde hinauf Twitter, die hauptsächlich hinauf Lobeshymnen reagiert. Denjenigen, die aufstehen, um ihn zu korrigieren, wird die Tür gezeigt. Welcher dünnhäutige Milliardär hat mehrere Ingenieure gefeuert, die ihn ungeschützt kritisierten. Musk mag sagen, dass er Exzellenz schätzt, hinwieder es liegt nahe, dass viele jener klügsten Volk zusammen mit Twitter jetzt gegangen sind.

Man könnte debattieren, dass jener Firma einer globalen Online-Plattform mit einer Notbesetzung universell möglich ist. Nehmen wir an, dass jetzt zwischen 1.000 und 2.000 Mitwirkender zusammen mit Twitter verbleiben. Dies ist immer noch sehr viel Ingenieure, vor allem wenn man bedenkt, dass WhatsApp nur verdongeln Bruchteil davon hatte – 55 –, qua es 2014 von Facebook gekauft wurde, und eine Messaging-App für jedes etwa 450 Mio. monatlich aktive Benutzer unterhielt. Twitter hat etwa 300 Mio. monatlich aktive Nutzer.

Man könnte fernerhin debattieren, dass drastische Zeiten drastische Maßnahmen erfordern. Musk hat die Zügel eines Unternehmens übernommen, dasjenige im letzten Quartal aufgebläht und unrentabel war. Um die Preis radikal zu senken, muss er dasjenige Personal hinauf verdongeln Markröhre von „Hardcore“-Ingenieuren reduzieren, die mit hoher Schnelligkeit und hoher Intensität funktionieren können.

Gewiss keines dieser Argumente sticht wirklich, wenn es um langfristigen Heil geht. WhatsApp mag mit ein paar zwölf Stück Mitarbeitern gut zurechtgekommen sein, war hinwieder fernerhin notorisch vorsichtig zusammen mit jener Lehrbuch neuer Funktionen und seine Gründer konzentrierten sich in erster Linie darauf, seine Server problemlos am Laufen zu halten. Musk hat nicht die Intention, Server nur am Laufen zu halten. Er möchte Twitter in die „Die Gesamtheit-App“ verwandeln, mit einer Vielzahl neuer Funktionen wie Zahlungen, um größere Online-Plattformen wie Chinas WeChat zu so tun als ob.

Dies ist eine vor allem herausfordernde Zweck für jedes Twitter. Nachdem 16 Jahren Firma sind seine Systeme mit technischen Verdanken und Fehlern belasten, die nachdem unzähligen Iterationen und Upgrades zurückgelassen wurden. Seine Systeme sind hochkomplex und via mehrere Netzwerke verteilt. Sie umzugestalten wird Zeit und Fachwissen erfordern – hinwieder Musk hat es eilig und er hat viele jener Volk, die sie Systeme gut Kontakt haben, via Bord geworfen.(2)

Musk plant, seinen 8-Dollar-Tätigkeit Twitter Blue am 29. November neu zu starten, „um sicherzustellen, dass er grundsolide ist“. Gewiss Twitter selbst ist in diesem Kern unter Umständen nicht so solide.

Es ist unklar, warum Musks Vorgehen so extrem war. Vielleicht ist er verzweifelt daran wissensdurstig, seine Investment zurückzubekommen und die gläubiger Mensch zurückzuzahlen. Gewiss er brauchte nicht so drastische Maßnahmen zu ergreifen. Twitter stand nicht am Tiefe, qua Musk übernahm. Es war in den letzten fünf Jahren größtenteils profitabel und betrieb ein anständiges Werbegeschäft, dasjenige solange bis zur Entgegennahme von Musk etwa 90 % seiner Einnahmen einbrachte. Dieses Kaufhaus sieht zunehmend zögerlich aus, da Werbetreibende die Turbulenzen im Unternehmen es nicht übers Herz bringen.

Musk ist wie ein Mechaniker, jener den Triebfeder, den Zahnriemen, dasjenige Fahrgestell und den gesamten Rahmen eines Autos austauscht, nachdem es mit einem platten Reifen eingeliefert wurde. Es ist übertrieben und wird mit ziemlicher Sicherheit nachdem hinten losgehen.

Parmy Olson ist ein Kolumnist jener Bloomberg Opinion, jener sich mit Technologie befasst. Qua ehemalige Reporterin für jedes dasjenige Wall Street Journal und Forbes ist sie Autorin von „We Are Anonymous“.


[

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *