January 30, 2023

Die Raumsonde OSIRIS-REX wäre beinahe im Asteroiden Bennu untergegangen! Im Zuge dessen enthüllte er ein verborgenes Rätsel extra den Asteroiden.

Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde startete seine OSIRIS-REX-Mission schon im Jahr 2020, im Zusammenhang welcher es eine Sonde zum Asteroiden Bennu schickte, mit dem Ziel, mindestens 60 Gramm Oberflächenmaterial zu sichern und dorthin zurückzubringen Humus im Jahr 2023. Nun, die Sonde brauchte tatsächlich nur 18 Minuten, um die ersten Bilder vom Probennahmemanöver welcher OSIRIS-REX zur Humus zurückzusenden. Hingegen erstaunlicherweise dauerte es mehr denn ein Jahr, um dasjenige Rätsel zu lockern, welches während des kurzen Touch-and-Go passiert war. Eine neueste Forscherstudie, die in Science and Science Advances veröffentlicht wurde, beschrieb, wie ein unerwarteter Eruption von Staub und Steinen aufwärts welcher Komet ließ die Sonde beinahe darin versinken.

In welcher Anfangsstadium erwarteten Planetenwissenschaftler, die zu finden vorkommen des Asteroiden Bennu meist staubig. Stattdessen stellte die Sonde, die aufwärts dem Asteroiden landete, verkrampft, dass es völlig voneinander abweichend war! Forscher nach sich ziehen den Fortschritt welcher Sonde aufwärts dem Asteroiden Bennu verfolgt, welches ergab, dass die Sonde aufwärts einem Trümmerhaufen gelandet ist, anstatt aufwärts welcher erwarteten felsigen Oberfläche. Dasjenige Bulletin sagt, wenn die Sonde nicht so programmiert worden wäre, dass sie sich nachdem welcher Landung intrinsisch weniger Sekunden wieder in ihre Umlaufbahn hebt, dann hätte dieser Komet sie eingefangen und verschluckt!

Dasjenige liegt an welcher lose gebundenen Oberfläche des Asteroiden. „Jener Komet ist so lose gebunden, dass welcher kurze Gasstrahl, welcher Oberflächenmaterial in den Sammeltrichter Fellatio sollte, stattdessen 6.000 Kilogramm (13.000 Pfund) Staub und Gestein unwillkommen hat“, sagte Cat Wolner, Teammitglied von OSIRIS-Rex. Aufgrund seiner seltsamen Oberflächenstruktur verglich die Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde es mit einer Kuhle aus Plastikkugeln. Außerdem zeigte es, dass es keine Kohäsion oder andere Macht gibt, die die äußeren Schichten von Bennu an Ort und Stelle hält, außer welcher schwachen Schwerkraft des Asteroiden.

Dasjenige OSIRIS-REX-Team hatte zuvor verdongeln 20 Meter breiten Krater denn bestes Landeziel ausgewählt, um während welcher Mission eine Probe zu schlussfolgern. Jener Plan welcher Sonde war problemlos, die Oberfläche zu berühren und dort zum Besten von fünf Sekunden mit ihrem Touch and Go Sample Acquisition Mechanism (TAGSAM) zu bleiben. Qua TAGSAM jedoch die Oberfläche berührte, hielt es nicht an und tauchte weitestgehend verdongeln halben Meter unter, vor dasjenige Raumschiff seinen Strecke änderte und in die Luft aufstieg.

Es war dieser Unfall, welcher den Wissenschaftlern dieses erstaunliche Rätsel des Asteroiden Bennu enthüllte.

[

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *