September 26, 2022

Imran Khan forderte seine Liebhaber uff, D-Chowk nicht zu räumen, solange bis ein Zeitpunkt pro neue Umfragen prominent gegeben wird.

Islamabad:

Die Regierung von Shehbaz Sharif konnte die wachsenden Unruhen aufgrund des von Imran Khan gestarteten Protestmarsches nicht kontrollieren und war gezwungen, die Streitkräfte zum Sicherheit jener Roten Zone anzufordern, denn jener ehemalige pakistanische Premierminister und PTI-Chef in den frühen Morgenstunden des Donnerstags in Islamabad einmarschierte.

„In Übereinstimmung mit jener Rechts- und Ordnungslage im Hauptstadtterritorium Islamabad genehmigt die Bundesregierung in Geltendmachung jener Befugnisse in Übereinstimmung mit Kautel 245 jener Verfassung jener Islamischen Republik Pakistan den Kaution ausreichender Truppenstärken jener pakistanischen Streitkräfte“, so Pakistan Dasjenige teilte Innenministerin Rana Sanaullah in einer uff Twitter veröffentlichten Regierungsverfügung mit.

Die pakistanische Regierung setzte die Streitkräfte in jener Roten Zone ein, um „wichtige Regierungsgebäude zu schützen“, nachdem Imran Khan zwischen zunehmender Spannungen im Staat in die Bundeshauptstadt eingedrungen war.

Die Regierungsverfügung besagt, dass die Wettkampf zum Sicherheit wichtiger Regierungsgebäude getroffen wurde, darunter jener Oberste Gerichtshof von Pakistan, dasjenige Parlamentsgebäude, die Präsidentschaft, dasjenige Büro des Premierministers und andere.

Dasjenige Staat wurde von Spannungen erfasst, denn es zu Zusammenstößen zwischen Polizei und PTI-Mitarbeitern kam, nachdem die Behörden versucht hatten, sie daran zu hindern, in Richtung D-Chowk in jener Bundeshauptstadt zu ziehen.

Imran Khan warnte am Mittwoch seine Liebhaber davor, D-Chowk zu verlassen, solange bis die Regierung von Shehbaz Sharif vereinen Termin pro neue Umfragen prominent gegeben habe.

Jener ehemalige pakistanische Premierminister, jener durch ein Misstrauensvotum von jener Mächtigkeit verdrängt wurde, hat „nicht mehr da Pakistani“ aufgefordert, in ihren jeweiligen Städten uff die Straße zu möglich sein, und an Frauen und Kinder appelliert, pro „wirkliche Unabhängigkeit“ aus ihren Häusern zu kommen Dasjenige berichtete die Morgenzeitung.

Menschenrechtsgruppen äußerten tiefe Unausgeglichenheit zusätzlich die Selbstherrlichkeit jener Strafverfolgungsbehörden zusammen mit jener Störung des PTI-Marsches nachdem Islamabad.

„Wir Vertrauen schenken, dass nicht mehr da Einwohner und nicht mehr da politischen Parteien dasjenige Recht nach sich ziehen, sich seelenruhig zu versammeln und zu Widerspruch erheben“, twitterte die Menschenrechtskommission Pakistans (HRCP).

„Die Überreaktion des Staates hat mehr Schwung uff den Straßen ausgelöst denn verhindert. Es liegt in jener Verantwortung jener Regierung und jener Oppositionsführer, eine reife, demokratische Replik zu schenken und sofort vereinen Dialog zu beginnen, um die Sackgasse zu verfertigen“, fügte die Posten hinzu.
Pakistanische Medienberichte sagen, dass Pakistan nachdem jener Wettkampf jener Regierung von Shehbaz Sharif, den PTI-Militärmusik zu zensieren, uff eine politische Konfrontation zusteuert. Laut Dawn nach sich ziehen dasjenige harte Vorgehen gegen die Oppositionsführer und die Abriegelung jener Kapitale eine grenz… unbeständige Situation geschaffen.

Jener Oberste Gerichtshof von Pakistan hat am Mittwoch die derzeitige Regierung daran gehindert, Imran Khan zu verhaften, und dem PTI erlaubt, vereinen Sit-in-Protest uff dem Terrain H-9 in Islamabad abzuhalten.

Jener Gerichtsbeschluss kam, nachdem PTI zugesichert hatte, seelenruhig zu Widerspruch erheben und öffentliches und privates Eigentum nicht zu ruinieren.

(Mit Ausnahmefall jener Kopfzeile wurde welche Vergangenheit nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und von einem syndizierten Feed veröffentlicht.)

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.