October 1, 2022

Japans Kernverbraucherpreise nähern sich vielleicht dem Ziel dieser Zentralbank von 2 %, immerhin dieser erfahrene Unternehmer Ernie Higa sagt, dass es noch nicht an dieser Zeit ist, zu jubeln.

„Wenn Sie hoch Inflation sprechen, ist es so irgendwas wie Cholesterin – es gibt gutes Cholesterin und schlechtes Cholesterin – welches wir jetzt in Nippon erleben, ist schlechte Inflation“, sagte Higa, Vorsitzender und Vorstandsvorsitzender von Higa Industries, dieser dazu veröffentlicht ist, die Pizza von Dominospiel zu herbringen Lizenz nachdem Nippon, sagte CNBCs „Squawk Lautsprecher Asia“ am Freitag.

Dieser zentrale Verbraucherpreisindex in Tokyo, dieser frische Lebensmittel und Kraft ausschließt, stieg im Mai im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 %, wie Regierungsdaten am Freitag zeigten.

Während solche Zahl konzis unter dem immer schwergewichtig fassbaren Inflationsziel dieser Bankhaus of Nippon liegt, ist dieser Kostenanstieg größtenteils aufwärts Lebensmittel- und Energiepreise zurückzuführen. Ohne die Preise zum Besten von frische Lebensmittel und Kraft stieg dieser Verbraucherpreisindex in Tokyo im Mai im Jahresvergleich nur um 0,9 %.

Qua die Bankhaus of Nippon ihr Inflationsziel von 2 % ankündigte, betrachtete sie eine Nachfrage-Pull-Inflation, für dieser dieser Klimax dieser Löhne vereinigen „virtuosen Schaltschema“ dieser Verbraucherausgaben schaffen würde, dieser die Preise und Löhne weiter nachdem oben treibt, erklärte Higa.

Wenn Sie hoch Inflation sprechen, ist dasjenige homolog wie für Cholesterin – es gibt gutes Cholesterin und schlechtes Cholesterin – welches wir jetzt in Nippon erleben, ist eine schlechte Inflation.

Ernie Higa

Vorsitzender und Vorstandsvorsitzender, Higa Industries

Im Gegensatz dazu im Moment stehe dasjenige Nationalstaat vor einer Kosteninflation – für dieser die Preise steigen, während die Löhne nicht hören, fügte er hinzu. „Qua Krämer stillstehen Sie wirklich unter Verdichtung, weil aufgebraucht Ihre Wert gestiegen sind, immerhin Sie können solche Wert nicht wirklich an den Verbraucher weitergeben.“

Um es lukulent zu sagen: Nippon ist nicht die einzige große Volkswirtschaft, die Preisdruck ausgesetzt ist. Sonstiges Länder wie die USA. und Vereinigtes Königtum sind derzeit mit wohl schwerwiegenderen Lebenshaltungskostenproblemen konfrontiert.

Dieser Unterschied besteht jedoch darin, dass die Bankhaus of Nippon weiterhin eine ultra-zurückhaltende geldpolitische Pose einnimmt und die Zinssätze relativ tief hält, während Konkurrenten dieser US-Notenbank und dieser Bankhaus of England die Zinsen angehoben nach sich ziehen, um die Inflation zu bekämpfen.

Die Divergenz in den politischen Aussichten hat zu einer starken Erleichterung des Euro beigetragen Japanische YEN bisher in diesem Jahr mit dieser Währung schwächte an einem Zähler hoch die Marke von 130 hinaus oppositionell dem Greenback.

Dieser Yen hat sich seither von diesen Niveaus erholt und wurde zuletzt am Freitagnachmittag in Asien für weitestgehend 127 pro Dollar gehandelt. Im Gegensatz dazu dasjenige ist immer noch ein starker Kontrast zu Niveaus um 114, die Werden dieses Jahres oppositionell dem Greenback verzeichnet wurden.

„Dieser Yen-Gespräch ist sehr wichtig, weil Nippon 60 % seiner Lebensmittel importiert, ganz zu stillschweigen von 99 % seiner Kraft, und dasjenige verursacht ein riesiges Problem“, sagte Higa. Die starke Erleichterung dieser japanischen Währung oppositionell dem Dollar führe zu „extremen Wert“, fügte er hinzu.

„Wenn Sie Lebensmittel importieren, können Sie nicht einmal Ihre Wert festlegen, geschweige denn, wie Sie … Ihren Verkaufspreis ermitteln“, sagte er.

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.