January 30, 2023

Ein New Yorker Reglement, dasjenige Hassreden in sozialen Medien verbietet, wurde vom Rechtsblog Volokh Conspiracy und jener von Peter Thiel unterstützten Videoseite Rumble Inc. angefochten.

Ein New Yorker Reglement, dasjenige Hassreden in sozialen Medien verbietet, wurde vom Rechtsblog Volokh Conspiracy und jener von Peter Thiel unterstützten Videoseite Rumble Inc. angefochten, die behaupteten, die Maßregel werde Online-Diensten schaden und versuchen, unvorteilhafte, wohl verfassungsrechtlich geschützte Äußerungen zum Sich in Schweigen hüllen zu herbringen.

In einer am Mitte der Woche eingereichten Bundesklage gegen die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James wollten die Kläger verhindern, dass dasjenige neue Staatsgesetz wie geplant am Sonnabend in Macht tritt. Sie behaupten, dass New York „unbeliebte Online-Sprache nicht regulieren kann, während es Online-Dienste dazu zwingt, Ansichten zu unterstützen, die sie wie unter der Gürtellinie fühlen, in jener Hoffnung, Hassreden abzuschrecken oder zu entfernen“.

Dasjenige Reglement verlangt von Social-Media-Netzwerken, „kombinieren klaren und leichtgewichtig zugänglichen System z. Hd. einzelne Benutzer bereitzustellen und aufrechtzuerhalten Rapport Vorfälle von hasserfülltem Verhalten“ und eine „direkte Reaktion hinaus jede Person, die hasserfülltes Verhalten meldet, um sie darüber zu informieren, wie die Aufgabe gehandhabt wird“.

Die Volokh-Verschwörung wird von jener University of California, das nichts gewinnt Angeles, Law School Professor Eugene Volokh geleitet. Rumble gilt wie rechte Sonstige zu Youtube und behauptet, „Technologien zu schaffen, die gegen Kultur unempfindlich sind“.

Dasjenige New York Die Generalstaatsanwaltschaft reagierte nicht sofort hinaus eine Rogation um Stellungnahme.

Dasjenige neue Reglement „hängt wie dasjenige Damoklesschwert oberhalb einer breiten Palette von Online-Diensten“, behaupteten Volokh und Rumble in ihrer Klage. „Es kann keinen vernünftigen Zweifel verschenken, dass New York dasjenige Online Hate Speech Law durchsetzen wird, um Online-Dienste dazu zu herbringen, geschützte Meinungen zu zensieren.“

Laut jener Klage könnte dasjenige neue Reglement wenige Comedy-Routinen zu Unrecht wie Hassreden einstufen. In einem Paradigma sagten sie, dass John Oliver, Moderator von This Week Tonight, jener ein Segment machte, in dem er die britische Monarchie verspottete, wie Erniedrigung jener Verstellschlüssel aufgrund ihrer nationalen Herkunft ausgelegt werden könnte. Dasjenige Reglement könnte nebensächlich ein Video von Malcolm X zensurieren, in dem oberhalb die Schuld jener Weißen gesprochen wird, weil es wie „Verunglimpfung oder Erniedrigung von Weißen aufgrund ihrer Rasse“ gemocht werden könnte, sagten sie.

„New York kann eine so umfassende Regulierung jener geschützten Vortrag nicht verfechten“, sagten Volokh und Rumble in jener Klage. „Dasjenige Online-Hate-Speech-Reglement verstößt gegen die erste Tapetenwechsel, weil es die Veröffentlichung von Reden aufgrund seines Standpunkts belastet, verfassungswidrig zur Vortrag erzwingt und übertrieben ist.“

Welcher Sachverhalt ist Volokh gegen James, 22-cv-10195, UNS Bezirksgericht, südlicher Gegend von New York.


[

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *