September 28, 2022

Ein massiver koronaler Massenauswurf (CME) wurde am 1. sechster Monat des Jahres hinaus jener Sonne ins Leben gerufen und kann von jetzt an die Schutzleitung treffen, sagt die Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde. Finden Sie hervor, zu welcher Zerstörung dieser Sonnensturm potent ist.

Nachher einer kurzen Ruhepause ist ein gefährlicher Sonnensturm wieder hinaus jener Schutzleitung. Laut Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde wurde am 1. sechster Monat des Jahres ein koronaler Massenauswurf (CME) beobachtet, jener die Sonne verließ, und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass er die Schutzleitung entweder am 5. oder am 6. sechster Monat des Jahres treffen kann. Die 7-Sep jener Sonnenstürme ist exponentiell angestiegen die Monate März und vierter Monat des Jahres wie namentlich berüchtigter Sonnenfleck kamen in direkter Sicht hinaus die Schutzleitung. Die daraus resultierenden Sonnenstürme verursachten Funkausfälle in verschiedenen Teilen jener Schutzleitung und störten die Navigationssysteme von Flugzeugen und Steuern. Es wirkte sich beiläufig hinaus kurze Funkverbindungen aus. Nachher einem ereignislosen Mai scheint die Sonnenaktivität wieder angezogen zu nach sich ziehen. Vorlesung halten Sie weiter, um herauszufinden, wie gefährlich dieser spezielle Sonnensturm sein kann.

SpaceWeather.com erklärt die Ereignisse vom 1. sechster Monat des Jahres und sagte: „Ein dicker Teppich koronaler Massenauswurf (CME), jener die Sonne am 1. sechster Monat des Jahres verlassen hat, wird laut NOAA-Analysten am 5. sechster Monat des Jahres nahe an jener Schutzleitung vorbeiziehen. Es könnte nahe genug zum Besten von zusammensetzen Streifschuss kommen. Himmelsbeobachter in hohen Breiten sollten hinaus Polarlichter denken, wenn die CME an diesem Wochenende eintrifft“.

Vorlesung halten Sie beiläufig: Aufwärts jener Suche nachdem einem Smartphone? Um den mobilen Finder zu revidieren Klick hier.

Sonnensturm trifft am 5. sechster Monat des Jahres hinaus die Schutzleitung

In Übereinstimmung mit jener Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde-Klassifikation kann dieser spezielle Sonnensturm zwischen G1 und G2 purzeln. Die Schwereskala von Sonnenstürmen liegt zwischen G1 solange bis G5, wodurch G1 am schwächsten und G5 am stärksten ist. In Übereinstimmung mit jener Klassifizierung scheint dieser Sonnensturm kein großes Problem zum Besten von uns zu sein, es sollte jedoch daran erinnert werden, dass ein geomagnetischer Sturm jener Stärkemehl G2 ausreicht, um geringfügige Auswirkungen hinaus GPS, Navigationssysteme und Amateurfunkgeräte zu verursachen. Je nachdem, welche Seite jener Schutzleitung diesem Sonnensturm zugewandt ist, kann es damit zu Unbilden zum Besten von welche Dienste kommen. Im schlimmsten Kasus können welche geomagnetischen Stürme Mobilfunknetze, Satelliten und sogar Stromnetze zerhackstückeln.

Es sollte daran erinnert werden, dass die Sonne immer noch hinaus dasjenige Sonnenmaximum zusteuert, dasjenige sie irgendwann im Jahr 2023 gelingen würde. Solange bis dorthin wird die Sonnenaktivität zunehmen. Obwohl die Schutzleitung dasjenige Glücksgefühl hatte, letzten Monat keine Unternehmungsgeist zu sehen, könnten von jetzt an wenige starke Sonnenstürme hinaus uns zusteuern.

Ein Grund zum Besten von die selteneren Sonnenstürme könnte beiläufig sein, dass sich die Schutzleitung hinaus ihre Aphelposition zubewegt (am weitesten entfernt von jener Sonne entfernter Zähler hinaus ihrer Umlaufbahn), die im Juli liegen sollte. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Schutzleitung nicht dem Zorn jener Sonne ausgesetzt sein wird, sollte ein weiterer Sonnenfleck in ihr Sichtfeld kommen. Die Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde hat die Situation zusammen mit anderen Behörden wie jener Nationalistisch Oceanic and Atmospheric Bürokratie oder NOAA genau beobachtet.



[

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.