September 29, 2022

Selbst spreche immer von Krypto qua Vermögenswerte und nicht qua Währungen, sagte dieser IWF-Chef. (DATEI)

Davos:

IWF-Chefin Kristalina Georgieva warnte am Montag davor, Kryptoprodukte mit Währungen zu verwechseln, und sagte, dass was auch immer, welches nicht durch eine Staatsgarantie abgesichert ist, eine Anlageklasse, im Unterschied dazu keine Währung sein kann, da sie behauptete, dass Bitcoin kein „Geld“ sein kann, nur weil es „Coin“ hat. in seinem Namen.

Im Rahmen einer Sitzung mehr als digitale Zentralbankwährungen in Davos gen dieser Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums sagte sie, dass Kryptoprodukte unter Umständen schnellere Dienste zu viel geringeren Preis und besserer Inklusivität eröffnen, im Unterschied dazu sekundär hierfür sei es unumgänglich, Äpfel von Bananen zu trennen und Regulierung wäre dort dieser Schlüssel.

Hinaus derselben Sitzung sagte dieser Ministerpräsident dieser französischen Zentralbank, Francois Villeroy de Galhau, dass sich die Banknoten unter ihrer Eröffnung ebenfalls qua großer technologischer Fortschritt erwiesen hätten.

„Selbst spreche immer von Krypto qua Vermögen und nicht qua Währung. Zum Besten von jede Währung muss Leckermaul die Verantwortung übernehmen, im Unterschied dazu unter sogenannten Kryptowährungen gibt es niemanden. Außerdem sollen Währungen viel Vertrauen nach sich ziehen und dies erfordern sie allgemein zumutbar sein“, sagte er.

„Wir können nicht Währung gen dieser zusammensetzen Seite und dies Vertrauen gen dieser anderen Seite nach sich ziehen. Sie sollen zusammen sein“, sagte er.

Hinaus die Frage nachdem dem Vertrauensverlust dieser Menschen in Zentralbanken antwortete er: „Mein Eindruck ist, dass die Menschen sekundär in Krypto dies Vertrauen verlieren und dass dieser Vertrauensverlust größer ist qua in Zentralbanken.“ Zu CBDCs sagte er, sie seien wie geschmiert Zahlungsmittel und keine Anlagewerte.

Jener Ministerpräsident sagte weiter, es gebe zusammensetzen Grund, warum dies letzte Wort in CBDC „Währung“ und nicht „Münze“ sei.

Er sagte sekundär, dass sich die Welt trotz des Aufkommens von CBDCs sekundär im nächsten Jahrhundert gen Banknoten verlassen würde.

Jener IWF-Chef zeigte sich neben dem digitalen Geld sekundär optimistisch in Bezug gen die Zukunft dieser Banknoten und führte qua Musterbeispiel an, dass zu Beginn des Ukraine-Krieges die Nachfrage nachdem Banknoten aufgrund dieser Muffe vor Cyberangriffen riesenhaft gestiegen sei.

Experten Vertrauen schenken, dass digitale Zentralbankwährungen (CBDCs) dies Potenzial nach sich ziehen, Finanzsysteme umzugestalten und die Zahlungs- und Banklandschaft zu verändern. Immer mehr Länder experimentieren mit CBDCs und manche beginnen damit, sie gen den Markt zu können, welches unter Umständen Lektionen für jedes den Rest dieser Welt bietet.

Die Podiumsteilnehmer erörterten die makroökonomischen und geopolitischen Auswirkungen dieser Eröffnung von CBDCs und wie dieser öffentliche und dieser private Sektor zusammenarbeiten können, um sicherzustellen, dass die CBDC-Erschaffung letztendlich den Verbrauchern zugute kommt und die Risiken für jedes die Finanzstabilität minimiert werden.

(Welche Historie wurde nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und wird nicht aufgefordert aus einem syndizierten Feed generiert.)

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.