September 26, 2022

Russland hat sich wieder aufwärts den Süden und Osten dieser Ukraine konzentriert.

Moskau:

Die Ukraine versuchte am Satertag, mehr Zivilisten aus einem belagerten Stahlwerk in Mariupol zu evakuieren, wie russische Streitkräfte vor den Feierlichkeiten zum Tag des Sieges in Moskau neue Bombardierungen im ganzen Staat entfesselten.

Dasjenige Azovstal-Stahlwerk ist dieser letzte Stützpunkt des ukrainischen Widerstands in dieser zerstörten Hafenstadt, und sein Schicksal hat in dieser breiteren Schlacht seitdem dieser russischen Invasion zusammenführen symbolischen Zahl erfunden.

Die Kämpfe umziehen an vielen Fronten weiter, und dasjenige ukrainische Verteidigungsministerium sagte, es habe ein weiteres russisches Kriegsschiff – ein Landungsboot dieser Serna-Lebensart – im Schwarzen See zerstört.

„Die traditionelle Truppenschau dieser russischen Schwarzmeerflotte am 9. Mai dieses Jahres wird in dieser Nähe von Snake Island stattfinden – aufwärts dem Meeresgrund“, fügte dasjenige Ministerium hinzu. Russland bestätigte den Zwischenfall nicht sofort.

Dasjenige Verteidigungsministerium dieser Ukraine hatte zuvor gesagt, die russischen Streitkräfte hätten ihren Sturm aufwärts dasjenige Azovstal-Terrain wieder aufgenommen, obwohl von einem Waffenstillstand gesprochen wurde, um gefangenen Zivilisten die Winkelzug aus dem Menge von Gebäuden zu zuteilen.

Vize-Premierministerin Iryna Vereshchuk sagte, die Retter würden am Satertag versuchen, mehr Zivilisten zu evakuieren.

Am Montag wird Staatsoberhaupt Wladimir Putin den Triumph dieser Sowjets im Zweiten Weltkrieg obig Nazideutschland mit einer traditionellen Siegesparade feiern.

Nachdem Daten des russischen Verteidigungsministeriums werden 77 Flugzeuge zusammenführen Vorbeiflug realisieren, darunter dasjenige selten gesehene Flugzeug Il-80 Doomsday, dasjenige einem Atomangriff standhalten kann.

Achter Mig-29-Kampfflugzeuge werden obig den Roten Spielfeld in Moskau gleiten und den Buchstaben „Z“ zusammenfügen – dasjenige Zeichen des russischen Militärangriffs in dieser Ukraine.

Die Kampagne stieß aufwärts heftigen Widerstand – und provozierte Kiews westliche Verbündete zu massiven Wirtschaftssanktionen gegen die russische Wirtschaft und Putins engeren Ring.

Da sich dieser Tag des Sieges jedoch schnell nähert, befürchten ukrainische Beamte intensivere Raketen- und Artilleriebombardierungen und erneute Angriffe, während Moskau um symbolische Siege ringt.

Welcher ukrainische Rettungsdienst sagte, eine Rakete habe eine technische Hochschule in Kostiantynivka in dieser östlichen Region Donezk getroffen und ein Feuer und mindestens zwei Todesfälle verursacht.

Welcher Regionalgouverneur von Donezk, Pawlo Kyrylenko, sagte, es habe „massive Bombardierungen“ vorwärts dieser Frontlinie gegeben.

Streiks wurden zweitrangig im Norden dieser Ukraine in dieser Nähe dieser Stadt Charkiw und in dieser südlichen Stadt Mikoleyev, einem wichtigen russischen Ziel, gemeldet.

Die ukrainischen Streitkräfte nach sich ziehen eine eigene Gegenoffensive gestartet.

– Brücken runter –

Nachdem Daten des Verteidigungsministeriums mussten russische Truppen drei Straßenbrücken im Kontext Tsyrkuny und Ruski Tyshky äußerlich von Charkiw rückbauen, um den ukrainischen Vormarsch zu verlangsamen.

Nachdem Daten des britischen Geheimdienstes konnten ukrainische Streitkräfte, die von den westlichen Alliierten mit High-End-Waffen ausgerüstet wurden, mindestens zusammenführen dieser fortschrittlichsten Panzer Russlands, den T-90M, zerstören.

„Welcher Konflikt in dieser Ukraine fordert zusammenführen hohen Tribut von einigen dieser fähigsten Einheiten und fortschrittlichsten Fähigkeiten Russlands“, sagte dieser britische Verteidigungsgeheimdienst.

„Russland wird nachdem diesem Konflikt beträchtliche Zeit und Preis in Anspruch nehmen, um seine Streitkräfte wieder aufzubauen“, hieß es. Warnende Sanktionen gegen fortgeschrittene Komponenten würden es Russland verschlimmern, wieder aufzurüsten.

Welcher Westen verstärkt derweil die Waffenlieferungen an die Verteidiger dieser Ukraine.

US-Staatsoberhaupt Joe Biden kündigte am Freitag ein weiteres Militärhilfepaket im Zahl von 150 Mio. US-Dollar an, darunter Gegenartillerie-Radare zur Erkennung dieser Quelle feindlichen Feuers.

Damit beläuft sich dieser Gesamtwert dieser US-Waffen, die seitdem Beginn dieser russischen Invasion in die Ukraine geschickt wurden, aufwärts 3,8 Milliarden Dollar.

Biden hatte den Kongress aufgefordert, ein weiteres 33-Milliarden-Dollar-Päckchen zu genehmigen, darunter 20 Milliarden Dollar Militärhilfe, „um die Ukraine aufwärts dem Schlachtfeld und am Verhandlungstisch zu stärken“.

Die Staats- und Regierungschefs dieser G7, darunter Biden, und dieser ukrainische Staatsoberhaupt Wolodymyr Selenskyj werden sich am Sonntag in einer Videokonferenz treffen, um die westliche Unterstützung für jedes Kiew zu erörtern.

Und Bidens Nullipara, die US-First Lady Jill Biden, ist in Rumänien, wo sie US-Truppen und ukrainische Flüchtlinge trifft.

Die Menschenrechtskommissarin des Europarats, Dunja Mijatovic, die zusammenführen viertägigen Visite in dieser Ukraine beendet hat, darunter zweitrangig in Gebieten äußerlich von Kiew, verurteilte „erschütternde“ Menschenrechtsverletzungen durch russische Streitkräfte.

Ihr Visite zeige “dasjenige Größenordnung solch ungeheuerlicher Verletzungen dieser Menschenrechte und des humanitären Völkerrechts, mit zunehmenden Beweisen für jedes weit verbreitete willkürliche Tötungen, peinliche Befragung und erzwungenes Verschwindenlassen”.

Die Organisation, die Menschenrechte, Volksherrschaft und Rechtsstaatlichkeit in Europa schützt, hat Russland im März wie Mitglied Ding der Unmöglichkeit.

– Räumung aus Azovstal –

Am Freitag sagte Selenskyj, dass zweitrangig „diplomatische Optionen“ im Gange seien, um ukrainische Soldaten aus dem Stahlwerk Mariupol zu sichern, während die Räumung von Zivilisten fortgesetzt wurde.

Nachdem Daten des russischen Verteidigungsministeriums wurden 50 Menschen von dieser Baustelle evakuiert, darunter elf Kinder.

Es fügte hinzu, dass sie an die Vereinten Nationen und dasjenige Rote Kreuz Erbrechungen wurden, die die Operation unterstützen, und dass die „humanitäre Operation“ am Satertag fortgesetzt werde.

Es wird erfunden, dass etwa 200 Zivilisten, darunter Kinder, in den Tunneln und Bunkern unter Azovstal eingewirkt sind, zusammen mit ukrainischen Soldaten, die ihren letzten Widerstand leisten.

Russland kündigte ab Mitte der Woche für jedes drei Tage zusammenführen Waffenstillstand am Tag an, dennoch die ukrainische Militär sagte, die russischen „Angriffsoperationen“ seien zu Untergrund und in dieser Luft fortgesetzt worden.

Dasjenige ukrainische Asow-Kompanie, dasjenige die Verteidigung im Kontext Azovstal anführt, sagte, ein ukrainischer Krieger sei getötet und sechs zerrissen worden, wie russische Streitkräfte im Kontext einem Versuch, Menschen mit dem Kutsche zu evakuieren, dasjenige Feuer eröffneten.

– Russland bleibt “für jedes immer” –

Da es Russland nicht gelungen ist, Kiew zu Beginn des Krieges einzunehmen, konzentriert es sich wieder aufwärts den Süden und Osten dieser Ukraine.

Die Entgegennahme dieser vollständigen Test obig Mariupol würde es Moskau zuteilen, eine Landbrücke zwischen dieser Peninsula Krim, die es 2014 annektierte, und separatistischen, pro-russischen Regionen im Osten zu zusammensetzen.

In diesen Regionen sagten Separatisten, sie hätten ukrainische und englischsprachige Verkehrszeichen für jedes Mariupol fern und durch russische ersetzt.

Einheimische wollen den Demonstration sehen, dass “Russland für jedes immer hierher zurückgekehrt ist”, sagte Denis Pushilin, Sprossenstiege einer pro-russischen abtrünnigen Region in Donezk.

Im benachbarten Lugansk sagten ukrainische Beamte am Freitag, dass russische Truppen Severodonetsk – die östlichste Stadt, die noch von Kiew gehalten wird – sozusagen eingekreist hätten und versuchen, sie zu stürmen.

Cherson im Süden ist nachdem wie vor die einzige bedeutende Stadt, die Russland seitdem Kriegsbeginn erobern konnte.

Ein hoher Staatsdiener des russischen Parlaments, dieser die Stadt am Freitag besuchte, betonte zweitrangig, dass Russland „für jedes immer“ in dieser Südukraine bleiben werde.

“Darüber sollte kein Zweifel Dasein. Es wird keine Rückkehr in die Vergangenheit schenken”, sagte Andrey Turchak.

(Ebendiese Vergangenheit wurde nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und wird selbstbeweglich aus einem syndizierten Feed generiert.)

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.