October 3, 2022

Rund ein zwölf welcher 300 Verletzten befanden sich in kritischem Zustand.

Die Behörden von Bangladesch beschuldigten am Montag zusammenführen Betreiber eines Containerdepots, Feuerwehrleuten nichts von einem Chemikalienlager zu erzählen, zuvor es mit verheerenden Nachstellen explodierte und mindestens 49 Menschen tötete – neun von ihnen von welcher Feuerwehr.

Die Behörden von Bangladesch beschuldigten am Montag zusammenführen Betreiber eines Containerdepots, Feuerwehrleuten nichts von einem Chemikalienlager zu erzählen, zuvor es mit verheerenden Nachstellen explodierte und mindestens 49 Menschen tötete – neun von ihnen von welcher Feuerwehr.

Es wurde erwartet, dass die Wegzoll welcher Riesenexplosion, die einem Feuer im BM-Containerdepot in Sitakunda folgte und Feuerbälle in den Himmel schickte, weiter steigen würde.

Manche Container schwelten am Montag, mehr qua 36 Zahlungsfrist aufschieben nachher welcher Explosion, immer noch, welches die Retter daran hinderte, die Umgebung nachher Opfern zu durchsuchen.

Rund ein zwölf welcher 300 Verletzten befanden sich in kritischem Zustand.

Die neun toten Feuerwehrleute sind die schlimmste Bilanzaufstellung aller Zeiten zu Gunsten von die Feuerwehr in dem arbeitsunfallgefährdeten Nation, wo die Sicherheitsstandards lasch sind und Korruption oft dazu führt, dass sie unberücksichtigt werden.

„Die Depotverwaltung hat uns nicht darüber informiert, dass dort tödliche Chemikalien waren. Neun unserer Offiziere wurden getötet. Zwei Krieger werden noch vermisst. Mehrere Personen werden ebenfalls vermisst“, sagte Feuerwehrbeamter Mohammad Kamruzzaman im Gegensatz zu AFP.

Purnachandra Mutsuddi, die am Sonnabendabend die Brandbekämpfung in welcher 26 Hektar großen Möglichkeit leitete, sagte, es habe „keinen Brandschutzplan“ und es fehle an Brandbekämpfungsausrüstung, um dasjenige Feuer zu löschen, zuvor es sich in ein Inferno verwandelte.

„Dieser Sicherheitsplan legt starr, wie dasjenige Lagerhaus ein Feuer bekämpfen und kontrollieren wird. Im Gegensatz dazu es gab nichts“, sagte Mutsuddi, ein stellvertretender Rektor welcher Spritzenhaus von Chittagong, im Gegensatz zu AFP.

„Sie nach sich ziehen uns unter ferner liefen nicht reichlich die Chemikalien informiert. Wenn sie es getan hätten, wären die Verluste viel kleiner gewesen“, sagte er.

Dies BM Container Lagerhaus in Sitakunda, einer Industriestadt 40 Kilometer (25 Meilen) von Chittagong Port fern, ist ein Joint Venture zwischen bangladeschischen und niederländischen Geschäftsleuten mit rund 600 Mitarbeitern und nahm 2012 den Fabrik hinaus.

Sein Vorsitzender wird hinaus seiner Website qua Bert Pronk, ein niederländischer Staatsbürger, genannt, im Kontrast dazu AFP konnte ihn nicht zu Gunsten von eine Stellungnahme gelingen. Nur wenige europäische Geschäftsleute sind im Nation tätig.

Lokale Zeitungen sagten, ein weiterer Eigentümer sei ein hochrangiger Staatsdiener welcher regierenden Awami League-Politische Kraft mit Sitz in Chittagong, welcher unter ferner liefen Hrsg. einer lokalen bengalischen Tageszeitung sei.

Die Polizei hat noch keine strafrechtliche Verfolgung wegen des Feuers erhoben. „Unsrige Ermittlungen dauern an. Wir werden was auch immer untersuchen“, sagte welcher örtliche Polizeichef Abul Kalam Azad.

„Fällt wie Regen“

Rauchschwaden stiegen am Montag aus Dutzenden von 20-Mauke-Containern hinaus dem Lagerhaus in den hellen Morgenhimmel.

„Etwa 30 solange bis 40 Container schwelen noch“, sagte Feuerwehrinspektor Harunur Rashid. “Dies Feuer ist unter Leistungsnachweis. Im Gegensatz dazu die Chemikalien sind dasjenige Hauptproblem.”

Wenn die Flammen vollwertig erloschen sind, werden die Retter dasjenige Gebiet nachher weiteren Opfern durchsuchen, sagte er.

Mujibur Rahman, ein Rektor von BM Container Lagerhaus, sagte, die Ursache des ursprünglichen Feuers sei unbekannt.

Laut Feuerwehrchef Brigadier Main Uddin enthielt dasjenige Containerdepot Wasserstoffperoxyd, und Zeugen sagten, die ganze Stadt habe gezittert, qua die Chemikalien explodierten.

„Die Explosion schickte Feuerbälle in den Himmel“, sagte Mohammad Ali, 60, welcher ein nahe gelegenes Lebensmittelgeschäft betreibt. „Feuerbälle fielen wie Regen.

„Wir hatten solche Beklommenheit, dass wir sofort unser Zuhause verließen, um Zuflucht zu suchen“, fügte er hinzu. „Wir dachten, dasjenige Feuer würde sich hinaus unseren Ort ausbreiten, da er sehr luftdicht besiedelt ist.“

Elias Chowdhury, welcher Chefarzt in Chittagong, sagte, Ärzte mehrerer Krankenhäuser seien aus den Freizeit zurückgerufen worden, um für welcher Heilverfahren von Hunderten von Verletzten zu helfen.

Rund 90 von Hundert des Handelsvolumens von rund 100 Milliarden Dollar Bangladeschs – darunter Kleidung zu Gunsten von H&M, Walmart und andere – vorbeigehen den Port von Chittagong am oberen Finale des Golfs von Bengalen.

Rakibul Alam Chowdhury von welcher Bangladesh Garment Manufacturers and Exporters Association (BGMEA) sagte, dass für dem Feuer Kleidungsstücke im Zahl von etwa 110 Mio. Dollar zerstört wurden.

„Dies ist ein großer Verlust zu Gunsten von die Industriezweig“, sagte er.

(Mit Ausnahmefall welcher Kopfzeile wurde welche Historie nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und von einem syndizierten Feed veröffentlicht.)

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.