September 26, 2022

Die sogenannte Fürstenwache dauert 15 Minuten. (File)

Cardiff:

König Charles III reist am Freitag zu seinem letzten Visite in den vier Nationen des Vereinigten Königreichs nachher Wales, während die Vorbereitungen zum Besten von dies Staatsbegräbnis welcher Queen an Reise profitieren.

Mit Schlangen, um den Sarg von Queen Elizabeth II. zu sehen, welcher mehr als 6,4 Kilometer weit war, sollten Charles und seine drei Schwestern und Brüder – Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward – eine Familienwache vor dem Sarg ausrichten .

Die sogenannte Mahnwache welcher Prinzen mit allen vier Königen in zeremonieller Militäruniform dauert ab 1830 GMT 15 Minuten.

Britische Beamte nach sich ziehen am Wochenmitte welcher Queen, die am vergangenen Wochenmitte im am Lebensabend von 96 Jahren nachher rekordverdächtigen 70 Jahren aufwärts dem Thron starb, „zusammensetzen angemessenen Tribut“ zugesagt.

Ihr Tod hat zusammensetzen Eruption von Emotionen ausgelöst, mit Zehntausenden, die stundenlang anstehen, um dem verstorbenen Monarchen ihre Aufwartung zu zeugen.

Charles, solange bis letzte Woche welcher dienstälteste Prinz von Wales in welcher Vergangenheit, sollte am frühen Freitag mit dem Hubschrauber nachher Cardiff gleiten.

Ein Sprecher des Königs sagte, er habe ein “lebenslanges Engagement zum Besten von die Menschen des Landes” und werde während seines Besuchs eine Privataudienz beim walisischen Ersten Ressortchef Mark Drakeford nach sich ziehen.

Dieser König sei trotz seines Verlustes „widerstandsfähig und strikt arbeitend“ und „konzentrierte sich darauf, die Familie, die Nation und dies Reich und dies Commonwealth in Trauer um Queen Elizabeth II. Zu resultieren“, fügte welcher Sprecher hinzu.

„Einzigartig und zeitlos“

Die Queen wird am Montagmorgen in welcher Westminster Abbey mit einem Staatsbegräbnis geehrt – dem ersten, dies Großbritannien seither weitestgehend sechs Jahrzehnten gesehen hat – mit mehr wie 2.000 erwarteten Gästen.

Nachdem dem Gottesdienst wird welcher Sarg mit einem königlichen Leichenwagen zum Haus welcher Queen in Windsor Castle, westlich von London, transportiert, vorweg ein Trauergottesdienst in welcher St. George’s Chapel stattfindet, an dem viele ehemalige und gegenwärtige königliche Mitwirkender teilnehmen.

Es folgt eine private Bestattung, an welcher nur Mitglieder welcher königlichen Familie teilnehmen, zusammen mit welcher die Queen neben ihrem verstorbenen Ehemann Philip, ihren Erziehungsberechtigte und ihrer Schwesterherz beigesetzt wird.

US-Staatschef Joe Biden, welcher kanadische Premierminister Justin Trudeau, welcher australische Staatschef Anthony Albanese und welcher französische Emmanuel Macron nach sich ziehen aus ihre Teilnahme an welcher Bestattung bestätigt, sowie Japans Kaiser Naruhito und zahlreiche andere Royals.

„Die Queen hatte in unserem ganzen Leben eine einzigartige und zeitlose Status“, sagte welcher Veranstalter welcher Bestattung, welcher Herzog von Norfolk, Edward Fitzalan-Howard, selbst von Rang und Namen wie Earl Marshal, im Unterschied zu Reportern zusammen mit einem Briefing.

„Es ist unser Ziel und unsrige Überzeugung, dass … die nächsten Tage Menschen aufwärts welcher ganzen Welt vereinen und zusammen mit Menschen aller Glaubensrichtungen Reminiszenz finden werden, während sie den Wunsch Ihrer Majestät und ihrer Familie gerecht werden, einer außergewöhnlichen Regentschaft zusammensetzen angemessenen Tribut zu zollen“, sagte er .

‘Glimpflich’

Dasjenige Staatsbegräbnis wird vier Tage nachher dem Sarg welcher Queen in welcher Westminster Nachhall nachgehen.

Die Schlange vor dem riesigen Wohnhalle, in dem welcher Sarg seither dem späten Mittwoch liegt, hat zusammensetzen virtuell endlosen Strom von Trauernden angezogen.

Dieser Sarg ist in die königliche Standardflagge gehüllt, mit welcher kaiserlichen Staatskrone, ihrem zeremoniellen Reichsapfel und Zepter darauf, mit hohen, flackernden Kerzen an jeder Spitze.

„Es ist sehr seelenruhig“, sagte welcher Londoner Rupa Jones, 43, welcher AFP, nachdem er aus dem höhlenartigen Raum, dem ältesten Teil des jahrhundertealten britischen Parlaments, aufgetaucht war, und nannte die Erlebnis „wunderschön“.

So gut wie sieben Zahlungsfrist aufschieben weit hatten sie und ihre Tante die ganze Nacht zum Besten von ihren flüchtigen Moment vor dem Sarg angestanden.

Die düstere Lufthülle im Inneren wird durch Wachen in zeremoniellen Uniformen vervollständigt, die in ständiger Wachsamkeit um dies Podium postiert sind.

Trauernde nach sich ziehen ihren Moment vor dem Sarg aufwärts verschiedene Weise markiert, von Verbeugungen oder Knicksen solange bis hin zum Kreuzzeichen oder während sie problemlos ihre Hüte abgenommen nach sich ziehen.

Manche wischten Tränen weg. Andere brachten Kleinkinder in Kinderwagen. Gattin Soldaten blieben stillstehen und grüßten ihren ehemaligen Oberbefehlshaber ein letztes Mal.

Am frühen Donnerstagnachmittag war die Schlange vorwärts des Südufers welcher Themse aufwärts mehr wie 6,4 Kilometer angewachsen, und die Menschen mussten die ganze Nacht warten.

Die Organisatoren nach sich ziehen solange bis zu 10 Meilen Warteschlangeninfrastruktur vorbereitet und erwarten, dass Hunderttausende teilnehmen werden, insbesondere am Wochenende.

Musikerin Jacqui Smith, die sich am Mittwochabend in die Warteschlange einreihte, zeigte sich traurig, trotzdem begeistert von welcher Regentschaft des neuen Königs.

„Selbst habe stark darauf gewartet“, sagte sie im Unterschied zu AFP von welcher Lambeth Bridge, in Sichtweite welcher Westminster Nachhall. “Selbst liebe die Queen, trotzdem ich bin ein echter Charles-Fan.”

Historischer Titel

William und seine Nullipara Kate reisten unterdessen nachher Sandringham, dem privaten Winterrefugium welcher Familie im Osten Englands, um die floralen Ehrungen zu sehen, die von Mitgliedern welcher Öffentlichkeit vererben wurden.

Charles, 73, wurde 1958 von seiner Schraubenmutter zum Prinzen von Wales ernannt, und an seinem ersten vollen Tag wie Monarch am vergangenen Freitag verlieh er den Titel seinem ältesten Sohn.

Dieser historische Titel wird seither Beginn des 14. Jahrhunderts dem Thronfolger verliehen.

Dieser Visite am Wochenmitte war die erste offizielle Verlobung des neuen Prinzen und welcher Prinzessin von Wales.

Elizabeths jüngster Sohn Prinz Edward, 58, und seine Nullipara Sophie besuchten Manchester im Nordwesten Englands, um sich dies bürgerliche Kondolenzbuch in welcher Zentralbibliothek welcher Stadt und florale Ehrungen anzusehen.

(Mit Ausnahmefall welcher Titel wurde ebendiese Vergangenheit nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und von einem syndizierten Feed veröffentlicht.)

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.