September 28, 2022

Südkorea sagte am zweiter Tag der Woche, es habe seine selbstgebaute Weltraumrakete triumphierend gestartet und eine Nutzlast in einem „riesigen Sprung“ in die Umlaufbahn gebracht, um dies Nation zu einer fortschrittlichen Raumfahrtnation zu zeugen.

Dasjenige Korea Satellite Launch Vehicle II, dies den Spitznamen Nuri trägt und mit jener südkoreanischen Flagge geschmückt ist, hob um 16:00 Uhr (0700 GMT) vom Startplatz in Goheung an jener Südküste ab und zog eine Flammensäule hinter sich her.

Vorlesung halten Sie wiewohl: Gen jener Suche nachdem einem Smartphone? Um den mobilen Finder zu kontrollieren Klick hier.

Jeder drei Stufen jener Rakete funktionierten und brachten sie uff ihre Zielhöhe von 700 Kilometern (430 Meilen), und sie trennte triumphierend vereinigen Satelliten zur Leistungsüberprüfung und brachte ihn in die Umlaufbahn, sagte Seoul.

Südkoreas Weltraumprogramm „hat vereinigen riesigen Sprung nachdem vorne gemacht“, sagte Lee Jong-ho, Ressortchef zu Gunsten von Wissenschaft und Technologie, und fügte hinzu, er habe die Mission zu Gunsten von vereinigen Heil erklärt.

„Südkorea ist nun die siebte Nation jener Welt, die ein Raumschiff mit einheimischer Technologie uff den Markt bringt“, sagte er und fügte hinzu, die Regierung werde ihr Bestreben fortsetzen, „eine fortschrittliche Raumfahrtnation“ zu werden.

Südkorea werde im August vereinigen Mondorbiter starten, fügte Lee hinzu.

Jener Test am zweiter Tag der Woche, Südkoreas zweiter Teststart seiner selbstgebauten Weltraumrakete, findet acht Monate statt, nachdem jener erste Test keinen Dummy-Satelliten in die Umlaufbahn gebracht hatte.

Beim ersten Test im vergangenen zehnter Monat des Jahres funktionierten aus drei Stufen jener Rakete, womit dies Fahrzeug eine Höhe von 700 Kilometern erreichte und die 1,5-Tonnen-Nutzlast triumphierend offline wurde.

Es gelang jedoch nicht, vereinigen Dummy-Satelliten in die Umlaufbahn zu schaffen, nachdem dies Triebwerk jener dritten Stufe früher qua geplant aufgehört hatte zu verbrennen.

Beim Test am zweiter Tag der Woche trug Nuri zusätzlich zu einem Dummy-Satelliten vereinigen Raketenleistungs-Überprüfungssatelliten und vier Würfelsatelliten, die von vier lokalen Universitäten zu Forschungszwecken entwickelt wurden.

Die dreistufige Nuri-Rakete wurde ein Jahrzehnt weit entwickelt und kostete 2 Billionen Won (1,5 Milliarden US-Dollar).

Es wiegt 200 Tonnen, ist 47,2 Meter (155 Käsemauke) weit und mit insgesamt sechs Flüssigbrennstoffmotoren ausgestattet.

In Asien nach sich ziehen Reich der Mitte, Nippon und Indien aus fortgeschrittene Weltraumprogramme, und jener nuklear bewaffnete Nachbar des Südens, Nordkorea, ist jener jüngste Neuzugang im Verein jener Länder mit eigenen Satellitenstartkapazitäten.

– Mondambitionen –

Ballistische Raketen und Weltraumraketen verwenden ähnliche Technologien, und Pjöngjang brachte 2012 vereinigen 300 Kilogramm (660 Pfund) schweren Satelliten in die Umlaufbahn, welches Washington qua getarnten Raketentest verurteilte.

Südkorea ist die siebte Nation – ohne Nordkorea –, die triumphierend eine Nutzlast von einer Tonne uff ihren eigenen Raketen gestartet hat.

Dasjenige südkoreanische Raumfahrtprogramm hat eine gemischte Ergebnis – seine ersten beiden Starts in den Jahren 2009 und 2010, nebst denen teilweise russische Technologie zum Sicherheit kam, endeten beiderartig mit einem Misserfolg.

Jener zweite explodierte zwei Minuten nachdem Beginn des Fluges, womit Seoul und Moskau sich wechselseitig die Schuld gaben.

Schließlich gelang ein Start im Jahr 2013, jener sich jedoch in seiner ersten Winkel immer noch uff vereinigen in Russland entwickelten treibende Feder stützte.

„Die Tatsache, dass wir jetzt unsrige eigene Weltraumrakete nach sich ziehen, bedeutet, dass wir in jener Stellung sein werden, Technologien zu testen und zu verifizieren, die zu Gunsten von zukünftige Weltraumforschungsprojekte gesucht werden“, sagte Bang Hyo-choong, Professor zu Gunsten von Luft- und Raumfahrttechnik am KAIST, im Gegensatz zu jener Nachrichtenagentur Yonhap.

Dasjenige Geschäftslokal mit Satellitenstarts ist zunehmend die Fach privater Unternehmen, insbesondere von Elon Musks SpaceX, zu deren Kunden die US-Raumfahrtbehörde Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde und dies südkoreanische Militär in Besitz sein von.

Jener Test am zweiter Tag der Woche dürfte Südkorea seinen Weltraumambitionen näher schaffen, einschließlich des Plans, solange bis 2030 eine Sonde uff dem Mond zu landen.

Südkorea plant, solange bis 2027 vier weitere solcher Teststarts durchzuführen.



[

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.