September 26, 2022

Amazon.com Inc. verlor ein Angebot, Top-Führungskräfte, darunter den Milliardärsgründer Jeff Bezos und Geschäftsführer Andy Jassy, ​​von jener Aussagepflicht in einer FTC-Untersuchung auszuschließen.

Amazon.com Inc. verlor ein Angebot zum Untersagung von Top-Führungskräften, darunter ein milliardenschwerer Gründer Jeff Bezos und Chief Executive Officer Andy Jassy davon formen, in einer Untersuchung jener Federal Trade Commission eine Behauptung aufstellen zu sollen.

Dies Unternehmen reichte letzten Monat eine Petition c/o jener FTC ein und argumentierte, dass die Informationen und Interviewanfragen jener Geschäftsstelle „ungebührlich belastend“ seien.

In einer am späten Mittwoch veröffentlichten Organisation lehnte die FTC diesen Formblatt ab und sagte, die beiden Führungskräfte könnten im Rahmen einer Untersuchung befragt werden, verlängerten jedoch den Zeitraum, in dem eidesstattliche Postulieren erfolgen könnten.

„Amazon liefert keinen Grund, warum die Kommission weniger wie aus relevanten Postulieren auf sich nehmen muss, die sie von diesen beiden Zeugen erhalten kann“, sagte die FTC in ihrer Wettkampf.

Amazon beschuldigt die FTC, Bezos in einer „belastenden“ Untersuchung belästigt zu nach sich ziehen

Die FTC, die sowohl Oligopol- wie gleichwohl Verbraucherschutzmandate hat, untersucht Amazon seit dieser Zeit mehreren Jahren hinaus mögliches wettbewerbswidriges Verhalten. Die Behörde leitete ein Ermittlungsverfahren ein Amazon Prime im vergangenen Jahr, um zu untersuchen, ob jener Abonnementdienst notfalls gegen Verbraucherschutzgesetze verstoßen hat.

Die Biden-Öffentliche Hand hat die Erfolg des Kartellrechts wie Eckpfeiler ihrer Wirtschaftspolitik verstärkt und versucht, dasjenige umzukehren, welches Kartellbeamte wie jahrzehntelange laxe Monitoring verbleibend Unternehmenskonsolidierung und Marktmacht ansehen.

[

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.