September 26, 2022

Indien, jener zweitgrößte Weizenproduzent jener Welt, hat mit sofortiger Wirkung aufgebraucht Exporte des Getreides gezwungen.

Bloomberg | Bloomberg | Getty Images

Indien verboten Weizen Exporte am sechster Tag der Woche, nur wenige Tage nachdem angekündigt wurde, dass es in diesem Jahr Rekordlieferungen anstrebt, da eine sengende Hitzewelle die Produktion einschränkte und die lokalen Preise infolge jener starken Exportnachfrage ein Allzeithoch erreichten.

Die Regierung sagte, sie würde Exporte zu Gunsten von schon ausgestellte Akkreditive und gen Frage von Ländern, die versuchen, „ihren Drang an Ernährungssicherheit zu decken“, weiterhin zulassen.

Globale Käufer setzten gen Lieferungen des zweitgrößten Weizenproduzenten jener Welt, nachdem die Exporte aus jener Schwarzmeerregion nachdem jener russischen Invasion in jener Ukraine Finale Februar eingebrochen waren. Vor dem Verbot hatte Indien dasjenige Ziel, in diesem Jahr eine Rekordmenge von 10 Mio. Tonnen zu versenden.

Dasjenige indische Verbot könnte die globalen Preise gen neue Höchststände treiben und arme Verbraucher in Asien und der Schwarze Kontinent treffen.

„Dasjenige Verbot ist schockierend“, sagte ein in Mumbai ansässiger Händler einer globalen Handelsfirma. “Wir hatten nachdem 2-3 Monaten mit Exportbeschränkungen gerechnet, dessen ungeachtet wahrscheinlich nach sich ziehen die Inflationszahlen die Meinung jener Regierung geändert.”

Steigende Nahrungsmittel- und Energiepreise trieben Indiens jährliche Einzelhandelsinflation im vierter Monat des Jahres gen ein Achtjahreshoch, welches die Unterstellung jener Ökonomen bestärkte, dass die Zentralbank die Zinssätze aggressiver stemmen müsste, um die Preise einzudämmen.

Die Weizenpreise in Indien sind gen ein Rekordhoch gestiegen, an einigen Spotmärkten gen solange bis zu 25.000 Rupien (322,71 USD) pro Tonne, im Vergleich zu dem von jener Regierung festgelegten Mindeststützpreis von 20.150 Rupien.

Hitzewelle lässt Ernte schrumpfen

Ursprung dieser Woche skizzierte Indien sein Rekordexportziel zu Gunsten von dasjenige am 1. vierter Monat des Jahres begonnene Geschäftsjahr 2022/23 und fügte hinzu, es werde Handelsdelegationen in Länder wie Marokko, Tunesische Republik, Indonesien und die Philippinen senden, um Möglichkeiten zur weiteren Steigerung jener Lieferungen zu erkunden.

Dessen ungeachtet ein starker und plötzlicher Temperaturanstieg Zentrum März bedeutet, dass die Erntemenge mit rund 100 Mio. Tonnen oder sogar darunter dicker Teppich denn erwartet ausfallen könnte, sagte ein in Neu-Hauptstadt von Indien ansässiger Händler einer globalen Handelsfirma, im Vergleich zu einer Regierungsschätzung zu Gunsten von ein Allzeithoch von 111,32 Mio. Tonnen.

„Dasjenige Beschaffungsvolumen jener Regierung ist um mehr denn 50 % zurückgegangen. Spotmärkte erhalten weitaus weniger Lieferungen denn vergangenes Jahr. Raum sie Gedöns weisen gen eine geringere Ernte hin“, sagte jener Händler.

Im vierter Monat des Jahres exportierte Indien eine Rekordmenge von 1,4 Mio. Tonnen Weizen, und im Mai wurden schon Verträge weiterführend den Export von rund 1,5 Mio. Tonnen unterzeichnet.

„Dasjenige indische Verbot wird die globalen Weizenpreise stemmen. Im Moment gibt es keinen großen Versorger gen dem Markt“, sagte jener zweite Händler.

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.