September 29, 2022

Erdbeben in Afghanistan: Nachher einer ersten Schätzung jener Vereinten Nationen wurden in jener Region darüber hinaus 2.000 Häuser zerstört.

Kabul:

Bibi Hawas Gesicht ist von Tränen verzerrt, denn sie versucht, ihre missliche Stellung von einem Krankenhausbett in Sharan, jener Kapitale jener afghanischen Provinz Paktika, zu kapieren.

Mindestens ein zwölf Mitglieder ihrer Familie gehörten zu den darüber hinaus 1.000 Menschen, die zusammen mit einem verheerenden Erdbeben getötet wurden, dasjenige die Region am frühen Mittwoch heimgesucht hat, und sie befürchtet, dass sie ganz ausschließlich gelassen wurde.

“Wohin werde ich möglich sein, wohin werde ich möglich sein?” fragt jener 55-Jährige immer wieder.

Qua eine Krankenschwester versucht, sie zu einlullen, sie sanft anspricht und ihre Stirn streichelt, seufzt Bibi: “Mein Kardia ist schwach.”

Dies Stoß jener Stärkemehl 5,9 traf den zerklüfteten und verarmten Osten am härtesten, wo die Menschen schon ein Leben von jener Hand in den Mund führten, dasjenige seit dieser Zeit jener Entgegennahme durch die Taliban im August noch schlimmer geworden war.

Die Katastrophe stellt die kompromisslosen Islamisten, die dasjenige Nation durch ihre kompromisslose Politik weitgehend tot nach sich ziehen, vor eine große Herausforderung.

Die Vereinten Nationen sagten in einer ersten Schätzung, dass in jener Region, in jener eine durchschnittliche Familie oft solange bis zu 20 Mitglieder hat, darüber hinaus 2.000 Häuser zerstört wurden.

In dem Raum, in dem Bibi behandelt wird, liegen ein zwölf andere Frauen hinaus Lagern – viele schlafend, wenige unter Deckung eingegraben, andere an lebenswichtige Flüssigkeiten online.

Shahmira ist unversehrt, dessen ungeachtet ihr einjähriger Enkelkind liegt hinaus ihrem Schoß, ein großer Vereinigung trübe seine Schläfe.

Hinaus dem Lager nebenan schläft ihre Schwiegertochter ihre Verletzungen aus, während ein Sohn hinaus einer anderen Station behandelt wird.

„Wir schliefen, denn wir ein lautes Ton hörten“, erzählt sie AFP darüber hinaus dasjenige Stoß.

„meine Wenigkeit habe geschrien … ich dachte, meine Familie wäre unter den Trümmern begraben und ich wäre jener Einzige, jener noch am Leben ist.

– Schreie überall –
Hinaus einer angrenzenden Station rekonvaleszieren sich ebenfalls ein zwölf Männer hinaus Lagern.

Ein Vater hält seinen Sohn hinaus dem Schoß, jener Junge trägt eine senffarbene Hose mit schwarzen Herzchen, ein untere Extremität ist eingegipst.

Daneben liegt ein weiteres Kind unter einer blauen Zimmerdecke. Sein linker Schmucklos ist ebenfalls eingegipst, während hinaus seiner Stirn ein weißer Vereinigung dasjenige Wort “Notsituation” trägt, dasjenige mit schwarzem Filzstift geschrieben ist.

“Es war eine schreckliche Situation”, erinnert sich Arup Khan, 22, an die Momente nachdem dem Stoß.

“Überall waren Schreie. Die Kinder und meine Familie lagen unter dem Schlamm.”

Mohammad Yahya Wiar, Rektor des Sharan-Krankenhauses, sagt, sie hätten ihr Bestes getan, um ganz zu erläutern.

Qua die Verletzten eintrafen, “weinten sie, und wir weinten nachrangig”, sagte er jener Nachrichtenagentur AFP.

„Unser Nation ist armselig und hat keine Ressourcen. Dies ist eine humanitäre Krisis. Es ist wie ein Tsunami.“

Nur die Einheimischen vereinen sich, um zu helfen. Vor dem Krankenhaus warten hundert Männer geduldig.

“Sie sind gekommen, um Lebenssaft zu spenden, etwa 300 nach sich ziehen es seit dieser Zeit heute Morgiger Tag schon gegeben”, erklärt ein Taliban-Soldat.

(Mit Ausnahmefall jener Kopfzeile wurde selbige Vergangenheit nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und von einem syndizierten Feed veröffentlicht.)

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.