October 6, 2022

Wissenschaftler sind sich nicht sicher, welches schnelle Funkstöße oder FRBs verursacht

Neu-Neu-Delhi:

Astronomen nach sich ziehen ein seltsames Funksignal aus einer anderen Galaxis entdeckt, die sozusagen 3 Milliarden Lichtjahre von jener Schutzleitung fern ist. Dies ist dies zweite Mal gar, dass ein solches sich wiederholendes Symbol von Wissenschaftlern entdeckt wurde.

Forscher entdeckten vereinigen neuen Sozusagen Radiogerät Bursts (FRB), namhaft denn FRB 20190520B. Die Forscher stellten starr, dass dies Symbol „zusammen mit einer kompakten, dauerhaften Radioquelle lokalisiert und mit einer Zwerggalaxie mit hoher spezifischer Sternentstehung assoziiert war“. Die Beobachtungen wurden im Wissenschaftsjournal veröffentlicht Natur.

Welcher FRB wurde im Mai 2019 mit dem Five-Hundert-Meter Aperture Spherical Radiogerät Telescope (FAST) in Guizhou, VR China, entdeckt. Zusätzliche Beobachtungen verzeichneten sozusagen 75 weitere FRBs in einem Zeitraum von fünf Monaten im Jahr 2020. Dies Symbol wurde dann mit dem lokalisiert Karl G. Jansky Very Large Feld (VLA) jener US Patriotisch Science Foundation.

Beobachtungen zeigten, dass dies emittierende Objekt zweite Geige pro dies Aussenden kleinerer, schwächerer Funkstöße zwischen den FRBs zuständig war. Jene Eigenschaften kennzeichnen dies Symbol von FRB 20190520B denn extrem verwandt dem allerersten FRB, jener 2016 lokalisiert wurde, FRB 12110.

Wissenschaftler sind sich nicht sicher, welches FRBs verursacht, wohl sie nach sich ziehen die Theorie aufgestellt, dass jener FRB neugeboren ist und dass er die Signale aussendet, da er immer noch von dem „reimen Werkstoff umgeben ist, dies von jener Supernova-Explosion unwillkommen wurde, die den Neutronenstern vermachen hat“. In Übereinstimmung mit jener „Neugeborenen“-Theorie wird erwartet, dass die Signale in kleinen Schritten schwächer werden, wenn jener FRB älter wird.

„Dies FRB-Feld bewegt sich derzeit sehr schnell und neue Entdeckungen kommen monatlich hervor. Es bleiben jedoch noch große Fragen ungeschützt, und dieses Objekt gibt uns herausfordernde Hinweise hinauf solche Fragen“, sagte Sarah Burke-Spolaor, Cobalt-Autorin jener Studie.

Extra ein zwölf Stück FRBs wurden zuvor lokalisiert, von denen fünf sich wiederholende Quellen von FRBs enthalten. Jene Entdeckungen, die durch technologische Fortschritte in jener Radiotelemetrie und Weltraumforschung beschleunigt wurden, geben es Wissenschaftlern, langsam mehr Informationen jenseits kosmische Ereignisse wie den Tod massereicher und supermassereicher Sterne und die Verschmelzung von Neutronensternen und Magnetaren zusammenzufügen.

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.