September 29, 2022

Notlage in Sri Lanka: Insgesamt neun Menschen wurden im Kontext Vorfällen im Zusammenhang mit den Unruhen getötet.

Colombo:

Ein srilankischer Gesetzgeber, jener selbige Woche verschmelzen regierungsfeindlichen Demonstranten erschossen hatte, wurde später von einem Mob gelyncht, wie ein forensischer Berichterstattung am Freitag zeigte und einem Polizeibericht widersprach, dass er durch Selbstmord gestorben war.

Amarakeerthi Athukorala eröffnete am Montag in jener Stadt Nittambuwa dasjenige Feuer uff Menschen, die seinem PKW den Weg versperrten, nachdem dasjenige Staat in Schwung ausgebrochen war, wie eine Begrenzung von Regierungstreuen friedliche Demonstranten angriff.

Die Polizei sagte, Athukorala habe versucht, in einem Gebäude Zuflucht zu suchen, und sich nachdem erschossen, nachdem er von etwa 5.000 Menschen umzingelt worden war.

„Dieser Tod des Abgeordneten war uff mehrere Verletzungen, Brüche und intern Blutungen zurückzuführen, dessen ungeachtet er hatte keine Schusswunden“, zitierte die Zeitung Lankadeepa den Autopsiebericht.

Dieser Leibwächter jener Polizei von Athukorala starb an Schussverletzungen, heißt es in dem Berichterstattung. Die Polizei wurde betraut, die Ermittlungen aufzunehmen und herauszufinden, wer den Schuss abgegeben nach sich ziehen könnte.

Dies PKW des Duos war von einer großen Menschenmenge umgeben, die uff die Straße gegangen war, nachdem ein knüppelschwingender Mob verschmelzen friedlichen Protest angegriffen hatte, jener den Rücktritt jener Regierung wegen jener schmerzhaften Wirtschaftskrise Sri Lankas forderte.

Dieser Premierminister Mahinda Rajapaksa, den die Demonstranten z. Hd. die Orchestrierung jener Schwung zuständig machten, trat zeitnah darauf zurück. Später musste er aus jener Kapitale Colombo fliehen und uff einem Marinestützpunkt Zuflucht suchen.

Im Rahmen Zwischenfällen im Zusammenhang mit den Unruhen wurden insgesamt neun Menschen getötet, mindestens 225 wurden zerschunden und ins Krankenhaus eingeliefert.

In ganz Sri Lanka gilt nachdem wie vor eine nächtliche Ausgangsverbot.

(Mit Ausnahmefall jener Headline wurde selbige Vergangenheit nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und von einem syndizierten Feed veröffentlicht.)

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.