October 1, 2022

Die Staats- und Regierungschefs welcher EU nach sich ziehen sich darauf geeinigt, 90 % des russischen Rohöls solange bis Finale 2022 zu zensurieren.

Joe Klamar | AFP | Getty Images

Die Ölpreise stiegen sprunghaft an, nachdem die Staats- und Regierungschefs welcher EU am späten Montag eine Einigung erzielt hatten, solange bis Finale des Jahres 90 % des russischen Rohöls zu zensurieren.

Während welcher Asien-Zahlungsfrist aufschieben am zweiter Tag der Woche, US-Rohöl-Futures z. Hd. Juli stiegen um 3,76 % gen 119,39 $, während Brent-Rohöl-Futures stieg um 1,93 % gen 124,02 $. Kontrakte z. Hd. August wurden ebenfalls höher gehandelt: US-Rohöl stieg um 3,83 % gen 116,52 $ und Brent stieg um 2,16 % gen 120,05 $ pro Gebinde.

Die Einigung löst zunächst eine Sackgasse nachdem Ungarn gen Gespräche geführt. Ungarn ist ein bedeutender Verbraucher von russischem Öl und sein Häuptling, Viktor Orban, pflegt freundschaftliche Beziehungen zu ihm Russlands Wladimir Putin.

Charles Michel, Staatschef des Europäischen Rates, sagte, welcher Schrittgeschwindigkeit würde sofort 75 % welcher russischen Ölimporte treffen.

Dasjenige Embargo ist Teil des sechsten Sanktionspakets welcher Europäischen Union gegen Russland seit dieser Zeit dem Einzug in die Ukraine. Seit dem Zeitpunkt Ursprung des Monats laufen Gespräche reichlich die Verkündigung eines Ölembargos.

„Dieser Europäische Rat ist sich einig, dass dasjenige sechste Sanktionspaket gegen Russland Rohöl sowie Erdölprodukte zusammenfassen wird, die aus Russland in die Mitgliedstaaten geliefert werden, mit einer vorübergehenden Ausnahmefall z. Hd. Rohöl, dasjenige per Pipeline geliefert wird“, heißt es in a Erläuterung vom 31. Mai welcher Europäische Rat.

Dieser Europäische Rat fügte hinzu, dass im Fallgrube „plötzlicher Versorgungsunterbrechungen“ „Sofortmaßnahmen“ eingeführt werden, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten.

Sie vorübergehende Ausnahmefall gilt z. Hd. dasjenige verbleibende russische Öl, dasjenige noch nicht verboten ist, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von welcher Leyen in einer Pressekonferenz.

„Wir nach sich ziehen uns darauf geeinigt, dass welcher Rat gen die eine oder andere Weise so schnell wie möglich gen dasjenige Themenkreis zurückkommen wird. Dasjenige ist danach ein Themenkreis, gen dasjenige wir zurückkommen werden und an dem wir noch funktionieren zu tun sein, dagegen dasjenige ist ein großer Schrittgeschwindigkeit.“ vorwärts, welches wir heute getan nach sich ziehen”, sagte sie und bezog sich gen die vorübergehende Erlösung.

Von welcher Leyen erklärte, dass die vorübergehende Ausnahmefall gewährt wurde, damit Ungarn zusammen mit welcher Slowakei und welcher Tschechischen Republik – die nicht mehr da an den südlichen Teilbereich welcher Pipeline erreichbar sind – verschmelzen Zugang nach sich ziehen, den sie nicht reibungslos ersetzen können.

Rund 36 % welcher Ölimporte welcher EU stammen aus Russland, einem Nation, dasjenige gen den globalen Ölmärkten eine herausragende Rolle spielt.

Vorlesung halten Sie mehr reichlich Leistung von CNBC Pro

Dasjenige Verbot könnte die Sorgen reichlich verschmelzen schon angespannten Energiemarkt verschärfen. Die Energiepreise sind im vergangenen Jahr in die Höhe geschossen und nach sich ziehen in vielen Ländern zu einem aufgeheizten inflationären Umfeld beigetragen.

„Obwohl Pipeline-Importe nicht in dieses Vereinbarung aufgenommen wurden, ist ein Embargo z. Hd. Ölimporte reichlich den Seeweg immer noch von Wichtigkeit, da es etwa zwei Drittel welcher Ölimporte welcher EU aus Russland ausmacht“, sagte Vivek Dhar, Rektor z. Hd. Kohleabbau- und Energierohstoffforschung zusammen mit welcher Commonwealth Kreditanstalt of Down Under, schrieb in einer Notiz nachdem den News.

„Ein weiteres Verbot von russischem Rohöl, dasjenige per Schiff geliefert wird, wird dasjenige schon angespannte Angebot aufgrund welcher steigenden Nachfrage aufgrund des Beginns welcher Fahrsaison verengen [the] Vereinigten Staaten”, schrieb Avtar Sandu, Senior Manager z. Hd. Rohstoffe zusammen mit welcher Handelsplattform Philip Nova.

Unterdessen wird erwartet, dass die Organization of the Petroleum Exporting Countries+ an ihrem ursprünglichen Plan eines bescheidenen Anstiegs von 432.000 Gebinde pro Tag z. Hd. Juli festhält, fügte Sandu hinzu.

— Natasha Turak von CNBC hat zu diesem Lagebericht beigetragen.

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.