February 8, 2023

Dieser deutsche Wohnungsmarkt war in den letzten Jahrzehnten bemerkenswert stark, steht im Unterschied dazu einigen Analysten zufolge in den nächsten Jahren vor einer ernsthaften Preiskorrektur.

Tim Graham / Mitwirkender / Getty Images

Dieser deutsche Wohnungsmarkt ist seitdem Jahrzehnten bemerkenswert stark, steht im Unterschied dazu laut Analysten in den nächsten Jahren vor einer ernsthaften Preiskorrektur.

Die Hypothekenzinsen sind in die Höhe geschnellt, wodurch ein 10-jähriger Festzins seitdem Jahresbeginn von 1 % hinaus 3,9 % gestiegen ist Interhyp-Datenmaterialwelches in welcher Regel dazu führt, dass sich die Nachfrage abkühlt, da weniger Menschen es sich leisten können, Kredite aufzunehmen.

Die Immobilienpreise sind nachher Aussagen welcher Deutschen Sitzbank seitdem März schon um rund 5 % gesunken und werden insgesamt zwischen 20 % und 25 % vom Hoch solange bis zum Tiefpunkt stürzen, prognostiziert Jochen Moebert, makroökonomischer Organisator im Rahmen welcher deutschen Sitzbank.

„Wenn Sie an Hypothekenzinsen von 3,5 % oder 4 % denken, dann nötig haben Sie höhere Mietrenditen zu Gunsten von Investoren und da die Mieten relativ hold sind, sollen die Preise lukulent stürzen“, sagt Jochen. Mieteinnahmen nach sich ziehen zu Gunsten von deutsche Investoren Priorität, da laut Institut welcher deutschen Wirtschaft rund 5 Mio. Menschen in Deutschland Einnahmen aus welcher Vermietung erzielen und dies Nation den zweitniedrigsten Quotient an Eigenheimbesitzern aller OECD-Länder hat. laut Bundesbank.

Während die Krauts Sitzbank keine konkreten Datenmaterial darüber hat, zu welcher Zeit die Talsohle erreicht sein wird, sagte Jochen, er wäre nicht überrascht, wenn dies in den nächsten sechs Monaten welcher Kasus sein würde.

„Wir nach sich ziehen schon die stärksten Preisrückgänge gesehen, wenn Sie von Monat zu Monat schauen – dies war im sechster Monat des Jahres und Juli … Im August, September und zehnter Monat des Jahres liegen die Preisrückgänge schon unter 1 % … Hier gibt es folglich eine gewisse positive Energie, wenn Sie von hier aus schauen die Zielsetzung eines Investors.”

Holger Schmieding, Chefvolkswirt im Rahmen Berenberg, rechnet im nächsten Jahr mit einem Hauspreisrückgang von „mindestens 5 %, wenn nicht noch irgendwas mehr“.

„Dieser Wohnungsmarkt schwächt sich klar ab“, sagte er und verwies hinaus kombinieren starken Rückgang welcher Kreditnachfrage und kombinieren Rückgang im Wohnungsbau.

Deutschlands Wirtschaftsaussichten „hellen sich auf“, da die Gasrationierungsrisiken schwinden, sagt das Ifo-Institut

Und beiläufig wenn die verwendete Sprache variieren mag, prognostizieren viele Analysten eine Delle hinaus dem deutschen Wohnungsmarkt.

„Wir nach sich ziehen erwartet, dass die Preise weiter steigen würden, wenn es keine Energiekrise, keine Rezession gäbe. Jetzt nach sich ziehen wir eine Situation, in welcher wir vor einer sehr dramatischen Einstellung welcher Bedingungen stillstehen“, sagte Michael Voigtländer vom Institut welcher deutschen Wirtschaft Köln im Gegensatz zu CNBC.

Ein kürzlich erschienener UBS-Informationsaustausch ging sogar so weit, zwei deutsche Städte – Frankfurt/Oder und München – unter den ersten vier zu stellen Globaler Immobilienblasenindex zu Gunsten von 2022wie Standorte mit “ausgeprägten Blaseneigenschaften”.

UBS definiert „Französischer Sex“-Qualitäten wie eine Entkopplung welcher Immobilienpreise von lokalen Einkommen und Mieten und Ungleichgewichten in welcher lokalen Wirtschaft, einschließlich übermäßiger Kreditvergabe und Bautätigkeit.

Die Definition passe jedoch nicht zum deutschen Immobilienmarkt insgesamt, sagte UBS-Immobilienstratege Thomas Veraguth im Gegensatz zu CNBC.

Die Situation in Deutschland werde „kein typisches Platzen einer Brandblase sein, wie wir es in welcher Finanzkrise erlebt nach sich ziehen … sondern ungefähr eine Korrektur“, sagte Veraguth.

„Realiter würde ein Platzen einer Brandblase kombinieren Preisrückgang von mehr wie 15 % bedeuten, und dies wäre ein sehr, sehr schlechtes Szenario, ein sehr starkes Szenario mit hohem Risiko, dies derzeit nicht dies Basisszenario ist“, fügte er hinzu.

Eine Reuters-Umfrage zum Immobilienmarkt Experten erwarteten im vergangenen Monat die deutschen Hauspreise würde im nächsten Jahr um 3,5 % stürzen.

Ein „anfälliger“ Markt

Handkehrum nicht die Gesamtheit Finanzinstitute sind sich einig, dass dem deutschen Immobilienmarkt eine große Korrektur bevorsteht.

“Wir sehen eine Verlangsamung des Preiswachstums zu Gunsten von Wohnimmobilien im Unterschied dazu es ist nicht so, dass sich die Gesamtdynamik umgekehrt hat”, sagte Bundesbank-Vizepräsidentin Claudia Buch letzten Monat in einem Interview mit Joumanna Bercetche von CNBC.

„Insgesamt steigen die Immobilienpreise immer noch, wenn beiläufig langsamer“, sagte Buch. “Durchaus gibt es keine Nachweis zu Gunsten von kombinieren starken Einbruch welcher Immobilienpreise oder zu Gunsten von kombinieren Rückgang welcher Überbewertungen.”

Die Bundesbank werde den Wohnungsmarkt weiter genau beobachten, weil er “instabil” sei, so Buch.

Die Deutsche Zentralbank sieht eine Verlangsamung des Immobilienmarktes, aber keine signifikante Korrektur bevor

Nachrangig die Analysten von Sulfur&P Multinational nach sich ziehen die Idee eines “schweren Einbruchs” des Marktes zurückgewiesen. Tatsächlich sagte dies Finanzanalyseunternehmen, dass die Aussichten besser sind wie seine jüngste Vorsprung, die im Juli veröffentlicht wurde.

„Es ist wahrscheinlich, dass wir unsrige Preisprognosen zu Gunsten von Deutschland zu Gunsten von diesjährig nachher oben revidieren sollen“, sagte Sylvain Broyer, EMEA-Chefökonom im Rahmen Sulfur&P Multinational Ratings, im Gegensatz zu CNBC.

„Wir nach sich ziehen immer noch eine sehr starke Nachfrage“, sagte er.

Broyer sagte beiläufig, dass es wenige Zeit dauern wird, solange bis eine Tapetenwechsel welcher finanziellen Bedingungen und eine fiskalische Straffung nachher unten sickern und die Wohnungsnachfrage steuern.

„Darüber hinaus 80 % welcher Baufinanzierungen in Deutschland werden mit Festzinsen finanziert, sodass viele Haushalte nicht zugreifbar sind [in] die sehr günstigen Finanzierungsbedingungen, die wir solange bis vor kurzem zu Gunsten von fünf solange bis zehn Jahre hatten”, sagte er.

Dieser Zusammenschluss deutscher Pfandbriefbanken (VDP) nutzt zur Erstellung Informationen von mehr wie 700 Banken seinen Immobilienpreisindexund Datenmaterial aus dem letzten Quartal zeigen, dass die Preise im Vergleich zum Vorquartal um 6,1 % gestiegen sind.

Die Organisation geht davon aus, dass wir den Hoch welcher Immobilienpreise in Deutschland „vorerst“ schon gesehen nach sich ziehen, im Unterschied dazu die Fundamentaldaten des Marktes klappen laut VDP-Geschäftsführer Jens Tolckmitt noch immer gut.

Die Wohnungsknappheit, steigende Mietpreise und ein starker Arbeitsmarkt werden den Markt weiterhin stützen, sagte Tolckmitt, und wenn auch die Immobilienpreise stürzen würden, wäre dies nicht unbedingt eine schlechte Sache.

„Wenn die Immobilienpreise um 20 % sinken würden, welches wir derzeit nicht erwarten, dann wären wir hinaus dem Preisniveau von 2020. Ist dies ein Problem? Vielleicht nicht“, sagte Tolckmitt.

„Dasjenige war dies Preisniveau, dies wir nachher 10 Jahren Preiserhöhung erreicht nach sich ziehen“, fügte er hinzu.

Entscheidend ist welcher Arbeitsmarkt

Laut einigen Analysten werden Bewegungen hinaus dem Arbeitsmarkt einfordern, wie sich welcher Immobilienmarkt verändert.

„Sollte sich welcher Arbeitsmarkt wie widerstandsfähig gegen die technische Rezession erweisen, die wir Finale dieses Jahres solange bis ins nächste nach sich ziehen werden, ist dies ein starker Vorteil zu Gunsten von den Wohnungsmarkt“, sagte Broyer.

Schmieding äußerte sich homolog, jedoch darüber hinaus kombinieren längeren Zeitraum, und sagte, die mittel- solange bis langfristigen Aussichten zu Gunsten von den deutschen Immobilienmarkt seien „gut, solange dies Nation kombinieren lebhaften Arbeitsmarkt hat“.

Die Commerzbank rechnet mit einer Zunahme fauler Kredite, sagt der Vorstandsvorsitzende, aber kein Desaster

Beschäftigung in Deutschland ist im Rahmen a Rekordhoch im Rahmen 75,8 %im Unterschied dazu mit welcher Nation dürfte in „milde Rezession“ verrutschen in den kommenden Monaten könnte welche Zahl beeinträchtigt werden.

Die im vergangenen Monat veröffentlichten deutschen Bruttoinlandsprodukt-Zahlen weckten Hoffnungen hinaus eine mildere Rezession wie erwartet, da die Wirtschaft im dritten Quartal irgendwas stärker wie erwartet gewachsen ist.

Die deutsche Wirtschaft wuchs laut Statistischem Bundesamt im Vergleich zum zweiten Quartal um 0,4 % und im Jahresvergleich um 1,3 %.

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *